Wann zu außergewöhnlich?

Mitglied Sinja1990 ist offline - zuletzt online am 05.02.20 um 15:00 Uhr
Sinja1990

Hallo ihr Lieben,
mein Partner und ich haben entschieden, dass wir ein Baby bekommen wollen :) Voller Vorfreude mache ich mir jetzt natürlich schon sämtliche Gedanken.

Ich würde meinem Kind gerne einen etwas außergewöhnlichen Namen geben. Eine konkrete Idee habe ich noch nicht. Dennoch stelle ich mir nun die Frage:

Ab wann wäre ein Vorname zu exotisch?
Was muss ich beachten, um nicht in die "Chantalle-Schublade" (sorry an alle Chantalles, nicht böse gemeint!) zu rutschen?

Grundsätzlich mag ich auch klassische Namen wie "Marie". Aber da bspw. diesen Namen jedes zweite Mädchen trägt, schreckt mich das etwas ab. Wie steht ihr zu solchen Modenamen?

Und mir ist klar, ich muss nach meinem eigenen Geschmack entscheiden, meine Entscheidung etc .... und das Kind ist am Ende eh nicht zu 100% zufrieden :) Aber trotzdem möchte ich natürlich den bestmöglichen Namen für mein zukünftiges Kind finden.

Vielleicht versteht hier ja jemand meine jetzt schon äußerst euphorischen Gedanken :)

Viele liebe Grüße
Eure Sinja

Antworten

Gast

Adalei, Aglaia, Aksinya, Alizee, Allegra, Anouk, Ansonia, Arleth, Askja, Assisi, Aquinnah, Belinay, Belldandy, Berlin, Boudicca, Desari, Deianeira, Devereaux, Elettra, Edelweiss, Emerenz, Eniola, Eligia, Eskja, Etoile, Evita, Fjola, Fjora, Freydis, Goscja, Grit, Hayatt, Henchy, Hersilia, Hendrikje, Ildiko, Ingilin, Iskra, Iscah, Josefin, Jorunn, Joplin, Kailani, Kalea, Kerttu, Keala, Ksenia, Lorelei, Lafayette, Ludovica, Magali, Marei, Majken, Millaray, Nayeli, Nesrin, Njola, Noelani, Olea, Okka, Ottavia, Prairie, Priska, Quinn, Radost, Raissa, Riccarda, Rimona, Salloa, Sancia, Severija, Shirin, Sunniva, Solay, Suki, Sylvelin, Tahnee, Taina, Taiga, Tanit, Tosca, Ulyana, Uttara, Verdandi, Veruschka, Viatrix, Voirrey, Willemijn, Wynniatt, Xaliima, Yaara, Ylenia, Zola

Gast

Wie wär's mit Elira?

Liebe Grüße

Gast

Seltenere Namen, die ich mal gehört habe:
-Santina
-Eliana
-Nelly
-Franziska (hört man nur selten,obwohl es jeder Kennt)
-Ilara oder Ilaria
-Daphne
-Gloria
-Anastasia oder Anastasyia
-Philomena
-Cynthia
-Annabell
-Annika
-Nieke
-Miriam
-Novalee
-Mona
-Wiebke

Jungs:
-Ramon
-Nestor
-Amadeus
-Xaver oder Xavier
-Samuel englisch ausgesprochen als etwa
Samjel
-Hans
-Victor oder Viktor
-Benedikt oder Benedict
-Bennett
-Mio
-Nino
-Carl oder Karl
-Damian englisch oder Deutsch ausgesprochen
(englisch Damien gesprochen)
-Ignaz
-Moe
-Cajetan
-Cassian
-Quirin
-Serafin oder Seraphin

Meiner Meinung nach gewöhnt man sich an ziemlich alles. Wenn man es das erste Mal hört denkt man sich "oh sehr alt" oder "sehr kreativ" manchmal auch "echt nicht schön /nicht mein Ding. Doch das überwindet man recht schnell.
Mir fällt kein einziges Kind ein wo ich sage das ich Den Namen "unzumutbar " finde. Seltene Namen haben aber leider wenige.

Sehr beliebt sind kurz Namen mit 4 Buchstaben.
Und jegliche Varianten von Anna oder dir Anna enthalten wie:
Anna
Ani oder Anni
Mia-Anna
Anna -Lisa
Anna -Lena
Hanna, Johanna
etc.

Häufigste Namen in meinem Umfeld:
Emma, Hanna, Lina, Lena, Lia, Pia, Mia,Mara, Lara, Cara etc.

Noah, Paul, Ben, Luca, Leo

Längere Namen gibt es (außer Johanna) so gut wie gar nicht. Gefüllt 80% Namen bis 4 Buchstaben und etwa 15% Namen mit 5/6 Buchstaben (wie David oder Marla). Maximal 5 % lange Namen wie Maximilian oder ähnliches.

Würde dann später empfehlen vielleicht ein Buch zu holen oder zu Googlen. Seltene, bekannte Namen oder "Geheimtipps" oder sowas in der Art.

Gast

Hallo Sinja :-)

Ja, das Heli wie bei Helikopter.
He-li-jan-na gesprochen.

LG

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online Gestern um 18:40 Uhr
little_Simba

Jonna ist einfach deutsch ausgesprochen. Ich glaube auch nicht das es da viele Verwechslungen gibt. Ansonsten mag ich Janna und Janne auch gerne? Oder Jannika.

Mitglied Sinja1990 ist offline - zuletzt online am 05.02.20 um 15:00 Uhr
Sinja1990

Hallo Sabrina, wie spreche ich den Namen Helianna denn aus? Ich würde ihn wohl wie Helikopter aussprechen :-D

@Little_Simba: Jonna finde ich toll! Nur wie spreche ich den aus? Deutsches J oder englisches J? Grundsätzlich suchen wir ja einen Namen, bei dem die Aussprache direkt klar ist, auch wenn man den Namen nicht kennt :-) Jette ist auch super süße, aber so heißt leider schon die Kleine von meiner Freundin.

Gast

Ich kenne eine kleine Helianna. Ähnlich wie Helena und durch die klare Aussprache und Schreibweise finde ich ihren Namen außergewöhnlich aber nicht abgedreht.

Außerdem noch selten für Mädels:
Mare
Nea
Arietta
Lunita

Für Jungs:
Loris
Junias
Tjaden

Mitglied Sinja1990 ist offline - zuletzt online am 05.02.20 um 15:00 Uhr
Sinja1990

Hey, spannende Beiträge, vielen Dank dafür! :-)
Maivie finde ich toll. Hatte auch schon „Mavie“ ich Kopf, grundsätzlich so gesprochen wie Marie .. aber das ist wohl zu verwirrend, weil viele ihn englisch aussprechen würden. Ich finde dieses Thema sooooo schwer :-)

Dein Name Gara ist wunderschön!! Aber ich glaube dir sofort, dass du damit Probleme hattest, weil er in Deutschland doch sehr selten ist ..

Schreibt bitte weiter! Vielleicht ist irgendwann ein gewöhnlich-außergewöhnlicher Name dabei, der mir total gut gefällt (oder jemand anderen :-) )

Liebe Grüße :-)

Gast

Hallo zusammen,

Spannendes Thema: Da klinke ich mich gerne ein! :-)

Mein Name ist selbst "außergewöhnlich": Gara ist ein ost-europäischer Name, den ich meiner kroatischen Mama zu verdanken habe. Leicht habe ich ich es damit in den letzten 34 Jahren nicht immer gehabt. Am Land, wo ich aufgewachsen bin, war ich oftmals "Gaga" und das hat mich gekränkt.
Studiert habe ich in Berlin, da war das kein Problem und ich wurde auch nur selten nach der Herkunft des Namens gefragt.

Ich finde es wichtig, dass man seinem Kind immer einen Bezug zum Namen gibt. Meine Geschwister heißen Silvan und Lucy - unsere Eltern haben uns immer erklärt, wie sie auf die Namen gekommen sind und was sie auch bedeuten.

Ich selbst finde ausgefallenere Namen total schön jedoch kann es für ein Kind viele Hindernisse mit sich bringen. Mehr als einmal habe ich mich unwohl gefühlt, wenn man mich gefragt hat: "Was ist denn das für ein Name?".

Bei unseren Kindern haben wir uns dazu entschieden, ihnen einfach unsere Lieblingsnamen zu geben. :-) Unsere Tochter heißt Rosa Gabriela Marlien (7), unser Sohn Ramon Valentin Sascha (4) und im März wird noch ein Mädchen dazu kommen. Sie wollen wir gerne Rina Matea Alexandra nennen.

Mir gefallen häufige Namen genauso gut wie seltene. In meinem Freundes- und Verwandtenkreis gibt es sowohl eine süße Marie wie auch eine süße Shelly, einen liebenswürdigen Paul und einen liebenswürdigen Shermaine.

Ich möchte auch Kindern kein Label aufdrücken. Meine beste Freundin heißt Antonella und stammt aus armen Verhältnissen, ihre Mama wollte ihr damit Chancen geben da sich der Name laut ihr "adelig" anhört. ;-)

Nennt eure Kinder wie es euch gefällt, dann wird es gut sein! :-)

Gast

Hallo, darf ich ein paar Vorschläge machen von denen ich denke, sie würden dir gefallen? :)

Ich fang einfach mal an :D Eher außergewöhnlich und ähnlich zu Maila und Marie:


Malwina / Malvina

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online Gestern um 18:40 Uhr
little_Simba

Würde mich sehr freuen, wenn du deinen Weg mit uns teilst ;-)

Mitglied Sinja1990 ist offline - zuletzt online am 05.02.20 um 15:00 Uhr
Sinja1990

Danke für eure ausführlichen Antworten :-) ich habe ja glücklicher weise noch etwas Zeit zum überlegen und melde mich dann sicher nochmal bei euch :-) falls euch zwischenzeitlich was ganz tolles einfällt, meldet euch!

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online Gestern um 18:40 Uhr
little_Simba

@Sinja1990
Ja, genau, das sind alles Namen zu denen ich ein Kind im Kopf habe ;-)
Mailin ist ganz nett, aber Mairin mag ich lieber. Ich finde der Name ist etwas frecher als das brave Mailin oder auch Maila.
Maila kenne ich übrigens zwei, einmal Mayla und einmal Maila. Und dann eben Mila, Milla, Marla, Malin. Ist mit dem M und dem l auch recht austauschbar, wie Konrad_Jirpeel auch schreibt.

Bonnie ist für mich einfach ein Hundename... Mein Hund hieß so und ich kannte schon einige Hunde und Katzen (Bonnie und Clyde) die so hießen.
Da könnte ich mir eher Connie, Romy, Rosie, Millie etc vorstellen.

Namen auf -i, -ie und -y sind übrigens auch seeehr aktuell. Ich kenne einige Kinder mit den Namen Emily, Leni, Levi, Sophie, Marie, Lenny, Enie, Amelie, Anni, Naemi, Noemi etc. Mir persönlich sind Namen auf diese Endung viel zu niedlich.
Ich bin eher ein Freund von langen Namen, die man gegebenen Falls abkürzen kann. Ich schreibe es immer wieder als Beispiel, eine Magdalena die ich kenne, wurde als Kind nur Leni genannt und nun als 17-Jährige stellt sie sich nur noch als Magdalena vor. Ihr ist Leni zu kindisch.

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online Gestern um 19:51 Uhr
Konrad_Jirpeel

Für mich ist ein Name dann vergebbar, wenn:
- man ihn möglichst eindeutig schreiben kann. Jannik mit seinem Y-J, N-NN, C-K-CK fällt für mich raus. Mehr noch Namen wie Aalijah, o. Ä.

- wenn er eindeutig einem Geschlecht zuzuordnen ist. Toni oder Nerija - man weiß nicht, wen man vor sich hat. Das finde ich mehr als ungünstig.

- wenn er eindeutig auszusprechen ist. Sobald der Name so außergewöhnlich (Eljoenai) ist, oder so große Lautänderungen (Jules) beinhaltet, dass man davor steht und ihn entweder falsch ausspricht, oder gar nicht klarkommt, kann man ihn nicht m. E. vergeben.

- wenn er keine nervigen Fragen oder Erklärungen nach sich zieht und bestimmte Interessen der Eltern nicht zu deutlich propagiert: zu fromm (Abraham, Paulus, o. Ä.), fiktive Charaktere (Hermine aus Harry Potter), Stars (die kleine Celine bei "America's got Talent" deren Schwester Dion hieß), zu "ausländisch" (wo man immer gefragt wird: "Bist du britisch/französisch/italienisch etc.?")

Außerdem sind für mich ein No-Go Namen, die zu sehr untergehen.
Also: Mia, Pia, Ria, Tia, Lia, Lea.
Oder: Lena, Lina, Luna, Luana, Lisa, Lara.
Oder: Lara, Mara, Tara, Cara, Sara
Oder: Leo, Lio, Lea, Leon, Lion, Leona, Leonie, Liona, Luan
Oder: Luan, Lian, Lean, Leon, Liam.
Oder: Malia, Malea, Melia, Maila.

***

MARIE und Sophie finde ich als ZN nicht vergebbar, weil gefühlt jedes zweite Kind diesen ZN trägt. Als Rufname haben sie zwar keinen Wow-Effekt, sind aber trotzdem selten, sodass ich sie als ziemlich gut vergebbar finde. Ich kenne kaum Maries, noch weniger Sophies. Als Modename empfinde ich Marie auch nicht, weil er durch alle Generationen hinweg vergeben wurde. Da sehe ich gar kein Problem.

Ein Modename derzeit ist für mich eher alles "Konturlose", also nur weiche Buchstaben: Juna, Luna, Luana, Mila, etc.
Modewelle haben auch gerade altmodische und nordische Namen, wobei ich davon nicht jeden Name als "Modename" empfinde.

***

Was die anderen beiden Namensideen von dir angeht: Es tut mir leid, aber die finde ich beide weder schön, noch besonders gut vergebbar.

MAILA
ist mir zu sehr eine Buchstabenfolge. Das empfinde ich als Modename. Fängt mit M an, wie viele Namen derzeit, hat nur weiche Buchstaben. Im ersten Moment dachte ich, dass du Malia meinst. Maila, Malia, Malea, Melia. Das ist für mich "Einheitsbrei", da vergesse ich, welcher der Namen zu diesem Kind gehört.
Außerdem ist mir Maila zu unklar: In der Schreibweise (Mayla?) und in der Aussprache (Ma-ila? Mai-la?). Da würde mir Mila (trotz Modename) oder Marla besser gefallen.

BONNIE
ist mir zu englisch, wenn man den Hintergrund nicht hat. Außerdem ist er mir durch das I am Ende zu niedlich. Er wächst nicht mit. Passt zwar zu einem kleinen Mädchen, aber nicht zu einer berufstätigen Frau, oder zu einem Teenager. Außerdem assoziiere ich den Namen entweder mit einer Prostituierten aus einer amerikanischen Krimiserie oder mit einem englischen Kosename wie Schatz oder Baby.
Und in meinem Kopf singt es "My bonnie is over the ocean".

***

Wenn dir Klassiker gut gefallen, was ist dann mit außergewöhnlicheren Klassikern:
Eleonora
Cecilia
Laetitia
Beatrix
Berenike
Justina
Augustina
Evangeline
Theresia
Felicitas
Isadora
Camila
Ludmila
Leokadia
Theophilia

Justinus/ian
Augustin
Aurelius
Valerius
Laurentius
Timotheus
Anselm
Ignatius
Caspar
Erasmus
Titian
Lucius

Mitglied Sinja1990 ist offline - zuletzt online am 05.02.20 um 15:00 Uhr
Sinja1990

Hallo ihr zwei, danke für eure Antworten. Vor allem Danke dir, little_simba für deine ausführliche Antwort. Es ist interessant, mal etwas aus der Sicht einer Erzieherin zu lesen :)
Sind dir die Namen, die du aufgelistet hast, im wahren Leben denn schon begegnet? Einige davon habe ich wirklich noch nie gehört :) aber alle sind super schön! Vor allem gefallen mir Mailin (vorher nie gehört!), Luana, Wanda und Gloria .. bei den Jungs mag ich Damian. Den Namen mag mein Partner leider so gar nicht 🙈

Was sagst du (bzw. auch alle anderen Mitlesenden) beispielsweise zu Maila? Oder Bonnie? Ist so was vergebbar?

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online Gestern um 18:40 Uhr
little_Simba

Hallo Sinja,
wie schön für euch! Ganz viel Glück für eure "Reise" :-)

Da sprichst du ein Interessantes Thema an! Darüber habe ich mir auch schon viele Gedanken gemacht. Ich bin Anfang 20 und habe noch keine Kinder, bin aber Kindergärtnerin und werde somit häufig mit Namen von Kindern konfrontiert.
Ich finde immer, Namen sollten nicht unnötig kompliziert sein in Schreibweise und Aussprache, da das dem Kind zu schaffen macht.

Namen, die ich als nicht zu häufig und nicht zu speziell ansehe, wären z.B.:
Mädchen:
Jannika
Helene
Helen
Mailin
Hermine
Carlotta
Eleana
Elea
Miria
Laurina
Andrina
Henriette
Wanda
Levke
Anouk
Maralie
Luana
Isalie
Janna
Janne
Rika
Nika
Runa
Philine
Ennia
Jolanda
Freya
Alva
Paloma
Gloria
Therese
Benita
Kristin
Tizia
Xenia
Valentina
Florentina
Floria
Lioba

Jungen:
Silas
Mirko
Jonte
Petro
Raphael
Nathan
Thilo
Magnus
Pius
Thorin
Damian
Dorian
Lothar
Laurenz
Jarno
Tizian
Korbinian
Kilian
Xaver

Nur mal so als Beispiele.
Modenamen mag ich gar nicht, Kinder stört das meinst zwar nicht, aber ich als Erwachsene wünschte ich hätte einen selteneren Namen. Ich mag es nicht, wenn jemand anderes den selben Namen trägt, wie ich. Und so häufig ist mein Name eigentlich gar nicht.

Momentan sind auch L-Namen mit zwei Silben super häufig und wahnsinnig austauschbar. Liam, Lian, Lio, Luan, Lina, Leni, Lara, Luna, Leo, Leon, Luca, Lukas, Lisa, Lars, Linus... Da hat mans als Kindergärtner/in nicht leicht!! Vor allem, wenns dann noch zwei Luca's und zwei Leni's gibt.

Gast

Hallo Sinja,

für mich sind Namen die ständig buchstabiert /korrigiert werden müssen eine Zumutung und somit nicht vergebbar.

Schönes Wochenende und ein super 2020

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Silas Leon ist da!

Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt, und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein L...

Adoption?

Hey, mein Name ist Eleonora. Maya und ich sind jetzt schon seit einiger Zeit ein Paar. Wie wünschen und jet...

DA-witt, DA-fitt, DA-wiet ?

Keine Angst, es geht nicht um die Schreibweise ;) Aber mir ist vor kurzem aufgefallen, dass die Aussprache ...

Vignatoletten Ja oder Nein?

Habt ihr euren Kinder nach der Geburt die Tabletten gegeben? Mit Flour oder ohne? Wie lange? Ich bin so uns...