unisex Vornamen

Mitglied Mae ist offline - zuletzt online am 06.03.21 um 14:22 Uhr
Mae

Im Alltag begegnen mir immer häufiger unisex Vornamen. Persönlich kenne ich zwei Personen, bei welchen die Anrede bei Briefen häufig falsch ist (aufgrund des Vornames). Wie erlebt ihr das?

Antworten

Gast

Hallo,

ich kann das auch bestätigen.
Eine meiner besten Freundinnen heißt Laslie, sie hatte aber nie Probleme.
Und ich habe eine Verwandte, die Marion heißt.
Eine aus meiner Klasse hieß Alexia und wurde Alex gerufen, das hat schon mal Verwirrung gegeben.
Ansonsten kannte ich als Kind noch eine Maxi, was ich damals schon etwas komisch fand.

Mitglied Mae ist offline - zuletzt online am 06.03.21 um 14:22 Uhr
Mae

Danke für die Antworten. Ich kenne sowohl Männer als auch Frauen mit dem Vornamen Andrea. Simone wird in der Schweiz ohne e ausgesprochen. Zudem ist Simone in Italien ein Männervorname. Früher kannte nur Jungen mit Vornamen Robin und nun immer mehr Mädchen (Robyn). Es gibt viele Vornamen, die männlich und weiblich gleich klingen, aber anders geschrieben werden: Dominik / Dominique, Pascal /Pascale etc.
Oder gleich geschrieben, aber anders ausgesprochen: Felice

Gast

Die Tochter meiner Schwester (also meine Nichte) heißt Remy. Ist soweit ich weiß für beide Geschlechter.
Da ich keine Kinder habe und auch nicht in dieser Branche arbeite, kann ich leider nicht sagen, ob solche Namen häufiger vorkommen.

Gast

Meine beste Freundin heißt Maxi. Kann aber eben auch männlich sein. Probleme mit der Anrede hatte sie glaube noch nie.
Aus Schulzeiten kenne ich noch ein Mädchen namens Renée.
Ansonsten kenne ich keinen weiteren mit unisex Vornamen.

Gast

Hallo,
ich persönlich kenne ein kleines Mädchen mit dem Namen Fritzi. Dachte da zuerst an einen Jungen, der eigentlich Fritz heißt und dessen Spitzname Fritzi ist, aber als die Kleine um die Ecke kam, war ich erstmal auch überrascht.
Kenne noch eine Jona, eine Lee, eine Marlin. Und einen Nicky.

Ob es häufiger wird mit den Unisex-Namen kann ich gar nicht so genau sagen. Zu den Anreden in Briefen: Lee wird eigentlich immer korrekt angesprochen (Frau), Marlin schon öfters mit Herr..
Die anderen sind noch zu jung für offizielle Briefe.

LG

Gast

Ich habe in meiner Klasse eine Kim. Ein Lehrer hat auch schon mal "der Kim kommt jetzt bitte an die Tafel" gesagt, als er neu war und noch nicht wusste, dass sie ein Mädchen ist :D

Männliche mit Unisex Namen aus meinem Bekanntenkreis:
Robin
Nicola

Weibliche mit Unisex Namen aus meinem Bekanntenkreis:
Alexis
Jamie

Also joa, sind doch schon ein paar.

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online am 05.09.20 um 15:44 Uhr
little_Simba

Also durch meine Arbeit im Kindergarten kann ich deine These bestätigen, es gibt immer mehr Kinder mit einem Unisex-Namen. Ich kenne:
Mika, Janne, Elia, Noa(h), Kim, Juno, Luca, Jona
Manchmal frage ich mich ob das etwas mit der Gender-Bewegung zu tun hat? Eine Familie kenne ich, die haben ihren beiden Kindern bewusst unisex Namen gegeben um sie nicht ihrem Geschlecht unterzuordnen... Aber diese Familie ungeht auch Personalpronomen etc.

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Schwester für Marco!

Hallo allerseits! Unser Marco Alessio, 2 1/2 Jahre alt, bekommt im Feb./März eine kleine Schwester. Unsere ...

HPV-Impfung: ja oder nein?

Hallo, ich bin Elisabeth und unter anderem auch Mutter der 14 jährigen Christin. Da man in ihrem Alter lang...

Greta oder Elsa ???

Hallo ihr Lieben :) Mein Mann Stefan und ich erwarten in nun mehr 2 Wochen unsere erste Tochter. Sie soll e...