Vor einer Schwangerschaft impfen?

Mitglied Marlina ist offline - zuletzt online am 12.03.21 um 00:21 Uhr
Marlina

Ich habe gestern von meiner Frauenärztin meinen Impfpass kontrollieren lassen, da bei mir Kinderwunsch besteht und ich auf alles Mögliche achten möchte. Was ich nicht wusste, ist dass man z.B. einer Masern-Mumps-Röteln Impfung 3 Monate nicht schwanger werden darf. Da ich den Kinderwunsch schon aus gesundheitlichen Gründen rausschieben musste und ich im Oktober 36 werde kommt mir dies jetzt "sehr lange" vor. Auf der anderen Seite möchte ich nichts machen oder unterlassen, was einem Kind schaden möchte. Allerdings Masern hatte ich schon, Röteln wahrscheinlich auch, nur Mumps noch nicht. Wäre es schlimm, wenn ich bei einer Schwangerschaft einen Impfstoff nicht hätte? Hat sich jemand gar nicht impfen lassen? Wäre ich schon jetzt eine schlechte Mutter, wenn ich eine Impfung nicht hätte?

Ergänzung :
Oje habe ich die Begrüßung gelöscht :-( Also hole ich es nach Hallo Leute! Ich würde micht sehr über Antworten und Tipps frueen und wünsche noch allen einen schönen Tag!

Antworten

Gast

Hallo, ich wusste selbst nicht genau, welche Impfungen ich hatte, als ich schwanger wurde. Aber laut meiner Mutter hatte ich alle. Der Titer wurde bestimmt und alles ok. Mumps kann übrigens zu Unfruchtbarkeit führen.

Und was das Alter angeht: Natürlich gibt es 40jährige die gesunde Kinder bekommen, es ist nur das statistische Risiko ab 35, bei dem du genauer überwacht wirst.

Nur bitte: Mach dir so wenig Gedanken wie möglich und vorallem, lass dir (in der Kugelzeit) keine unnötigen Behandlungen einreden. Handele immer nach deinem Bauchgefühl. Gerade in deinem Alter sind Ärzte ja soooo besorgt...
Ich habe diese Erfahrungen machen müssen und glücklicherweise einen Mann, der mir und meinem Gefühl zu 100% vertraut hat. Er sagte immer: Wenn du das Gefühl hast, alles ist ok, dann ist es auch ok.

Gast

Wegen Masern und Röteln würde ich den Maser und Rötel-Titter bestimmen lassen, um genau raus zu finden wie hoch dein Eigenschutz ist. Und je nach Ergebnis würde ich dann die Impfung machen.
(Ich sollte die Impfung auch machen laut meinem Arzt und dann hat sich nach der Blutentnahme sich rausgestellt, dass ich bei Masern und Röteln einen passenden Titterwert hab und die Impfung war hinfällig).

Mitglied Caro_L ist offline - zuletzt online am 02.03.21 um 16:36 Uhr
Caro_L

Hallo Marlina,

ich würde das davon abhängig machen, wie groß das Risiko in deinem Umfeld ist, dich mit Mumps anzustecken. Mumps gehört zu den klassischen Kinderkrankheiten, aber natürlich können sich auch Erwachsene anstecken. Informier dich am besten mal darüber, wie die Krankheit übertragen wird, ich würde jetzt mal auf Tröpfcheninfektion tippen. Wenn du häufig in Situationen gerätst, in denen eine Ansteckung möglich wäre, würde ich lieber nichts riskieren. Aber du bist sicher keine schlechte Mutter, weil dir eine Impfung fehlt!
Ich finde aber 36 noch nicht zu alt um Mutter zu werden, ich kenne auch über 40-jährige Frauen, die gesunde Kinder bekommen haben. Hast du schon Kinder oder wäre das dein erstes?

Liebe Grüße,
Caro

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Karl!

Ist der Name nicht irgenwie ein bisschen altmodisch? Ich finde schon! Wer nennt denn heutzutage sein Kind K...

Klarstellung & Plaudern

Hallo an euch alle! Ihr habt sicher alle die Plauderecke gesehen,in der eine vermeintliche Karin** um Austa...