Bitte um eure ehrliche Meinung!

Gast

Hallo,

Ich weiß, dass das hier nicht unbedingt hingehört, aber ihr seid ja nicht verpflichtet, mir zu antworten. Ich wäre euch trotzdem SEHR dankbar, wenn ihr es tun würdet. Na ja, eigentlich passt das Thema sogar in die Rubrik "Erziehung".

Ich habe heute Abitur in Französisch geschrieben und ich brauche eure Meinung. Wir sollten einen Kommentar zu einem Thema schreiben.

Es ging in dem Text um einen Jungen, der in Frankreich wohnt und dessen Familie aus Marocco stammt. Er ist der kleinste in der Klasse und ist der Klassenbeste. Weil er außerdem auch bei den Mädchen beliebt ist, wird er von einer Gang regelmäßig verprügelt und anschließend beklaut. Seine Eltern haben kein Verständnis dafür. Sein Vater hält ihm jedesmal eine Standpauke, wenn er nach Hause kommt und die Gang ihm wieder alles gestohlen hat. Er schimpft darüber, dass sein Sohn sich nicht verteidigen kann und es nicht einmal versucht.
Der Junge lebt ihn einer permanenten Angst. Eines Tages erreichen die Peinigungen ihren Höhepunkt. Nachdem der Junge sich, weil die Gang ihn bespuckt hat, auf der Toilette versteckt, folgen sie ihm und der Anfüher drückt den Kopf des Jungen in eine mit Exkrementen volle Kloschüssel, bis der Junge keine Luft mehr bekommt. Er ist fast am Ersticken, als ein Aufseher seine Schreie hört und ihn zum Krankenzimmer mitnimmt. Der Junge muss sich mehrmals übergeben und zittert vor Angst. Der Aufseher schimpft nicht einmal mit den Tätern und tut das ganze als einen unwichtigen Vorfall ab. Er meint sogar, dass der Junge das ganze wohl hervorprovoziert hat. Als der Junge später nach Hause geht, lauert ihm die Gang auf und attakiert ihn. Sie stehlen ihm seine nagelneuen Basketballschuhe. Als der Junge nach Hause kommt, wird der Vater sehr wütend, diesmal nicht auf ihn, sondern auf seine Peiniger. Er schleppt seinen Sohn auf Socken zur Schule, um mit dem Schulleiter zureden. Dieser kann sie jedoch im Moment nicht empfangen und so tut es dessen Stellertreter. Der Vertreter nimmt die ganze Sache auch nicht ernst. Der Junge will die Namen seiner Peiniger nicht nennen, weil er Angst hat. Der stellverstretene Schulleiter schließt daraus, dass er die Tat selbst herausgefordert hat oder das er womöglich gar selbst Mitglied der Gang ist. Der Vater wird daraufhin stinksauer und droht, zur Polizei zu gehen. Der Stellvertreter rät ihm nur beschwichtigend, sich zu beruhigen, genau wissend, dass sich "Leute wie sie" sowieso nie bei der Polizei beschweren würden.
Gedemütigt verlassen Vater und Sohn das Schulgebäude. Der Vater schleppt seinen Sohn direkt zu einem Boxverein und sagt "Damit du endlich lernst, dich zu verteidigen!"

So, jetzt war die Aufgabe, diese Aussage zu kommentieren und unsere eigene Meinung dazu darzulegen. Ich habe geschrieben, dass der Vater Recht hat, dass sie keine andere Möglichkeit haben, dass keiner sie respektiert und niemand ihnen zuhört, dass sie versucht haben, das ganze friedlich zu lösen und dass keiner sie ernst genommen hat. Sie könnten jetzt entweder aufgeben oder sich der Sache stellen. Außerdem ist das die einzige Sprache, die solche Ganoven verstehen. Durch das Boxen im Verein kann der junge seine unterdückten Gefühle verarbeiten, sich abreagieren und eine Balance finden. Durch das Boxen kann er sich stark fühlen, was sein Selbstbewusstsein stärkt. Wenn er sich selber respektiert, dann werden ihn vielleicht die anderen auch mehr respektieren. Am Ende habe ich noch geschrieben, dass ich allgemein dagegen bin, Probleme mit Gewalt zu lösen und ich der Meinung bin, dass man erstmal versuchen sollte, sie friedlich zu lösen. Doch in diesem Fall hat es nichts geholfen und es gibt keinen anderen Weg, das Problem zu lösen.

Jetzt haben meine Mutter und mein Bruder gesagt, dass das total falsch ist, was ich geschrieben habe. Meine Mutter meinte, ich kann doch nicht schreiben, dass das "die einzige Sprache ist, die sie verstehen" usw. Da meinte ich, was sollen sie denn sonst machen, er kann höchstens noch die Schule wechseln, aber dann ist doch sein Selbstbewusstsein erst recht im Eimer. Da meinte meine Mutter nur "Wieso DAS denn??" Außerdem wären mir gar keine Argumente für die andere Position eingefallen, also gegen die Aussage des Vaters. Ich hätte höchstens schrieben können "Man kann Probleme nicht mit Gewalt lösen", aber dafür hätte ich keine Begründung und keinen Beleg, außerdem ist das nur EIN "Argument" und für eine Erörterung brauche ich ein paar mehr...

Findet ihr das auch so schlimm, was ich geschrieben habe? Ich würde gerne eure ehrliche Meinung dazu hören.

Vielen Dank!

Antworten

Gast

Ich finde dein Vorschlag nicht schlecht !! Er ist jetzt vielleicht nicht die Lösung, aber damit er mehr Selbstbewusstsein bekommt, ist es doch o.k.
Keine Panik, jetzt kannst du sowieso nichts mehr daran ändern...

Gast

Hättet ihr euren Sohn in eine Boxschule geschickt, um sich verteidigen zu können, wenn er regelmäßig schikaniert und verprügelt wird und die entsprechenden verantwortlichen Personen (Schulleiter, Lehrer) die Sache nicht ernst nehmen und nichts gegen das Problem tun?

Oder was würdet ihr sonst tun?

Gast

@Moderator:
Tut mir Leid, dass mein Text zu lang ist. Anscheinend lädt er nicht dazu ein, ihn sich durchzulesen. Denn du hast anscheinend noch nicht einmal den Anfang gelesen.

Mitglied Moderator ist offline - zuletzt online am 25.05.18 um 17:16 Uhr
Moderator

Dies ist keine Hausaufgabenseite!

Euer Moderator

Gast

Ich hätte auch nicht gewusst, was ich anderes hätte schreiben sollen.
Und, nur Mut, oft wird vile großzügiger korrigiert, als man denkt!

Lisa mit Nora und Senara

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Übersicht der erstellten Plauderecken im Mai 2009

Zeige alle 664 Plauderecken des Monats

Andere Plauderecken im Archiv

Der Emilismus schlägt um!

Wem ist es auch aufgafallen, dass die Volkskrankheit Emilismus nun auch unsere Plauderecken befallen hat? E...

Kommentare zu Vornamen

Jungenname Jannes

Kommentar von Kathrin

Hätten wir einen Jungen bekommen, wäre es ein Jannes geworden. Allerdings ist es eine kleine Edda geworden :-)

Mädchenname Elfe-Rose

Kommentar von Elke

Ich hoffe, dass kleine Mädchen von diesem grässlich Namen verschont bleiben, der sie zum Gespött ihrer Umwe...

Jungenname Xhemail

Kommentar von pah

da bricht man sich ja die Zunge - ein Name zum Jaulen, echt.... Kommt mir nicht in die Tüte, d.h. auf den Z...