Patchworkfamilie

Gast

Hallo!
Mich würde mal interessieren, ob jemand von euch auch in einer Patchworkfamilie lebt? Oder eine kennt?
Ich lebe in einer solchen Familie, und finde es großartig! =)

Antworten

Gast

Wir leben seit über 7 Jahren in einer Patchworkfamilie - glücklich.
Ich (38) habe vier ältere Kinder. Mein Sohn Merlin ist heute 19 Jahre alt und ist der Sohn meiner alten Jugendliebe. Er kam total ungeplant, war aber herzlich wilkommen.
Meine drei Mädels (Tessa, Valerie und Emma) sind 15, 11 und 9 Jahre alt und sind von meinem ersten Mann, wir waren insgesamt 7 Jahre verheiratet.
Mein Mann (41) hat zwei Söhne aus erster Ehe, den 18-jährigen Benjamin und den 16-jährigen David.
Seit über 7 Jahren sind wir nun zusammen, seit 4 Jahren verheiratet. Dann gibt es da noch unsere gemeinsame Tochter Lucie (3), unseren Sohn Jonathan (fast 2) und unsere Mia (10 Monate).
Im März wird ein weiterer Junge dazustoßen, wir sind schon total aufgeregt.

Liebe Grüße, Sonja

Gast

Meine Eltern sind beide in ihrer 2. Ehe. Meine Mutter hat meine Schwester Kathi (20) mit in die Ehe gebracht und mein Vater meinen Bruder Jan (21). Zusammen haben meine Eltern noch mich, Merle (15), und meine kleine Schwester Antonia (3).
Wir verstehen uns alle super und es ist toll in einer Patchworkfamilie zu leben. Meine Eltern haben sich kennengelernt, bzw. sind zusammengezogen, als Kathi (4) und Jan (5) waren. Dann kam ich und später noch Antonia. Es ist manchmal schon ein bisschen chaotisch, aber ansonsten ist es supi.
Wir haben ein Haus, wo jeder ein eigenes Zimmer und Jan und Kathi jeweils eine Wohnung (ohne Küche) haben.
Lg Merle und ihre Geschwister Kathi, Jan und Antonia.

Gast

Hallo Viktoria
Mein Mann Christian (38 Jahre) und ich Alexandra (35 Jahre) sind schon seit 3 Jahren zusammen. Mein Mann hat zwei Kinder in unsere Beziehung gebracht. Adrian (16 Jahre ) und Amelie (10 Jahre). Ich habe drei Kinder mitgebracht. Luis (16 Jahre) , Laura (13 Jahre) und Larissa (10 Jahre). Meine Kinder haben noch regelmäßig Kontakt zu ihrem Vater. Die Mutter meiner Stiefkinder will kein Kontakt zu ihren Kindern. Anfang Januar erwarten wir ein kleines Mädchen. Sie wird wahrscheinlich Sara oder Mia heißen.
LG

Gast

Ich bin Lucia, 16 Jahre alt, und lebe auch in einer Patchworkfamilie. Meine Mutter trennte sich von meinem Vater als ich 5 und mein Bruder, Frederik, 7 Jahre alt war. Mein Bruder und ich lebten von Anfang an bei unserem Vater, weil unsere Mutter uns nicht wollte (hart, aber wahr!). Mein Vater lernte seine neue Frau, Rosa, 2004 kennen. Sie bekamen 2006 meinen Bruder, David, 2009 meinen Bruder Elia und vor 2 Monaten wurde meine Schwester Carla geboren. Ich bin froh, dass es meine Geschwister und Rosa gibt. Meine Halbgeschwister sind für mich genauso Geschwister, wie mein leiblicher Bruder.
Bis heute haben mein Bruder und ich keinen Kontakt zu meiner Mutter. Manchmal bin ich traurig darüber, aber Rosa ist inzwischen unser Mutterersatz geworden und schenkt uns die Zuneigung und Liebe, die wir brauchen.

Lg, Lucia

Gast

Ich komme auch aus einer Patchworkfamilie. ich habe einen leiblichen älteren Bruder (Max, 16) und einen Stiefbruder (Steffen, 13), zusammen haben meine Mama und mein Stiefvater noch 2 Kinder: Leon und Jonathan (3/ 9 Wochen alt).
Ich bin also das einzige Mädchen, manchmal stressig, manchmal schön.

Lg. Elena

Gast

Hallo Viktoria,
auch ich komme aus einer Patchworkfamilie.
Mit 16 bin ich die Aelteste im Bunde. Nach mir kommt mein leiblicher Bruder Fiete, der nun schon 13 Jahre ist, und meine leibliche Schwester Verena, die 11 Jahre alt ist.
Kurz nachdem ich 7 Jahre alt geworden war, trennten sich meine Eltern. Lange Zeit lebte meine Mutter mit 3 kleinen Kindern alleine.
Im Jahr 2004 lernte sie dann Olaf kennen, den sie 2006 heiratete. Mit ihm hat sie 3 weitere Kinder Maya-3, Elias und Lily-8 Monate.
Zur Zeit ist das Zusammenleben ziemlich stressig, da die kleinen viel Aufmerksamkeit von meiner Mutter brauchen und Maya sich benachteiligt fuehlt. Fiete, Verena und ich versuchen meine Mutter so gut wie es geht zu unterstuetzen, da mein Stiefvater 5 Tage in der Woche arbeitet und nur abends Zeit fuer uns hat. Mit meinem Stiefvater kam ich sehr gut zurecht, nur Verena und er hatten am Anfang noch ziemlich viel Stress. Jedes zweite Wochende gehen wir zu unserem Vater, der ebenfalls eine neue Freundin und ein Kind, Emilia- suesse 3 Monate- hat. Zu ihnen koennen wir aber auch ausserhalb der vereinbarten Zeiten, weil sie nur 10 Minuten von uns entfernt leben. Ich wuerde meine Familie fuer nichts und niemanden auf der Welt hergeben, auch wenn es manchmal ziemlich stressig ist.

Gast

Sorry,ich meinte "Hey victoria!"

Gast

Hallo!
Ich lebe auch in einer Patchworkfamilie, sie ist aber nur ganz klein.
Erst haben meine Eltern mich bekommen, haben sich aber nach 5 Jahren getrennt. Als ich 9 war, hat mein Vater mit seiner neuen Frau ein Kind gekriegt, meine erste kleine Schwester. Doch auch deren Ehe hielt nicht sehr lange, und sie ließen sich wieder scheiden. Als ich 14 und meine Schwester 5 waren, kamen meine Eltern nochmals zusammen, doch es wurde leider wieder nichts daraus, und sie trennten sich nach 2 1/2 Jahren erneut. Dann lernte meine Mutter einen anderen Mann kennen und bekam vor 2 Jahren mit ihm meine zweite kleine Halbschwster. Damals war ich 18, heute bin 20.
Ich verstehe mich mit beiden sehr gut, und habe auch viel Kontakt zu ihnen. Für mich sind sie wie normale, leibliche Geschwister, da mache ich keinen Unterschied! Ich nennen sie im direktem Umgang mit ihnen eigentlich auch nie "Halbschwester", sondern nur, wenn ich so wie hier unser kleines Geschichtchen erzähle.

Lg, Stefanie

Gast

Hallo!
Ich lebe ebenfalls in einer Patchworkfamilie. Nach der Scheidung von meiner Mutter vor 8 Jahren kamen ich (ich bin 19) und meine Schwester (Caroline, 17) zu meinem Vater. Ca. 2 Jahre später hat er eine Frau (Sandra) kennengelernt, die ebenfalls geschieden war und auch schon 2 Töchter hatte (Marie und Nicole, heute 14 und 11). Ungefähr ein weiteres Jahr später sind die drei bei uns eingezogen, und nochmal ein halbes Jahr später haben Sandra und mein Vater geheiratet. Inzwischen haben sie noch ein gemeinsames Kind bekommen, Julia, 3 1/2 Jahre alt. Ein richtiger Weiberhaushalt sind wir also! ;-)
Caro und ich haben zu unserer Mutter noch Kontakt. Seit einem Jahr wieder besonders viel, da hat sich heraus gestellt, dass sie Brustkrebs hat... Mittlerweile geht es ihr aber wieder ganz gut! Gott sei Dank.
Marie und Nicole haben auch noch guten Kontakt zu ihrem Vater. Er hat vor einigen Jahren eine Frau mit 2 Söhnen geheiratet, sie (und auch wir) haben aber nicht sehr viel Kontakt zu den beiden, da sie in der Schweiz leben und wir in Hallein (das ist in Salzburg).

Lg, Dani(ela)

Gast

Hallo, ich bin auch mami einer patchworkfamilie.
Ich bringe zwei Kinder mit in die familie. Madlen, meine Tochter 11 jährige Tochter, aus einer früheren (jugend) Beziehung. Ich war erst 17, als ich sie bekommen habe. Zwei Jahre nach ihrer Geburt habe ich dann Simon* kennen gelernt, den ich 2001 geheiratet habe. Ein Jahr später kam unser gemeinsamer Sohn, Kilian zur Welt. Doch dann traf uns das Schicksal, nur 13 Monate nach Kilis Geburt kam Simon bei einem Autounfall ums leben. So war ich wieder allein. Dannach lernte ich einige Männer kennen, doch jeder lies mich stehen, als er erfuhr, dass ich zwei Kinder habe. Bis ich 2005 Lukas, meinen jetztigen Mann, kennen gelernt habe. Er hat selbst hat zwei Kinder Dominik (9 jahre) und Noemi (5 Jahre). Anfang Dezember bekomme ich unser erstes gemeinsames Kind, der name ist ncoh unklar.
Wobei ich schon dazu sagen muss, dass Domi und Noemi nur in den Ferien und an Wochenenden bei uns sind, das soll sich, aber so schnell wie möglich ändern. Denn auch die Kinder wollen bei uns leben. (die mutter trinkt)
Bei uns klappt die Familie super. Madlen, die schon ihren zweiten Stiefvater hat, versteht sich super mit Lukas, auch weil er ihr Fußballtrainer war/ist und sie ihn länger kennt, als ich. (wir haben usn kennen gelernt, als ich maddy mal vom Training geholt habe) auch Kili versteht sich gut mit Lukas und ich bin für seine Kinder auch schon die Mama, obwohl sie nicht einmal richtig bei uns wohnen.
Wir hoffen, aber, dass Domi und Noemi bald bei uns leben, dann sind wir eine richtig schöne große Familie mit bald 5 Kindern.

* mein verstorbener mann heißt nicht simon, ich habe den namen geändert.

lg nadine

Gast

War ein Mod da der schon einiges gelöscht hat. Deswegen passen die Kommentare nicht mehr.

Gast

Hallo!
Ich bin seit vorgestern nicht mehr dazu gekommen, hier reinzusehen (habe gerade viel für die Schule zu tun). Was war hier denn los?

@ Maria und Natalie:
Hallo!
Freut mich, dass sich hier so viele Leute zu diesem Thema finden! =)

Lg, Viktoria

Gast

Da mal nicht wieder vivi am werk ist

Gast

Mach dir nix draus Mirco. Es gibt solche Menschen die nix besseres zu tun haben. Ich finde es nur komisch das sich der Verantwortliche der Website nicht um Beleidigungen und perverse Plauderecken kümmert. Es wurden schon viele perverse Sachen geschrieben wo derjenige einen Namen eines normalen Menschen missbrauchte. Damit muss man leben.

Gast

@tja
Das perverse wirst du wohl in meinem Namen schreiben. Traurig das es solche gestörten Menschen hier gibt. Es gibt ja genug Plauderecken die dazu schon eröffnet wurden. Wo ja eine vivi,Beate und was weis ich alles dahinter stecken sollen. Ich gehen fest von aus das diese hier dahinter stecken so ein Müll zu schreiben.
Ich kann nur sagen das mir solche Menschen echt leid tun.

Gast

Geht´s noch?@Unter mir
Warum soll eine Patchworkfamilie keine richtige Familie sein?
Meine Stiefkinder zum Beispiel würden ohne Vater aufwachsen weil er verstorben ist. Meine Kinder würden ohne Mutter aufwachsen da diese Person..........lassen wir das.
Damit ermöglichen wir unseren Kindern eine richtige Familie. Manche Menschen sollten zumindest versuchen ihr Hirn mal einzuschalten. Schade nur das die dann trotzdem feststellen keins zu haben. :-(

Gast

Ich bin 19 und unsere Familie ist auch eine Patchworkfamilie.Meine leiblichen Geschwister heißen Fabian (22) und Marianna (16). Meine Stiefgeschwister heißen Niko (24) und Mario (20). Meine Halbschwester heißt Juliana (14).

Gast

Hey!
Eine meiner Freundinnen lebt in einer Patchworkfamilie. Aber in einer ganz kleinen nur. Sie selbst ist 16, hat mit 5 Jahren einen Stiefvater gekriegt, der seinen Sohn, damals 7 (also heute 18) mit in die Beziehung nahm. Nach 2 Jahren bekamen die beiden dann noch einen kleinen Bruder, der heute 9 Jahre alt ist. Die drei heißen Sandra, Robin und Tobias. Meine Freundin hat zu ihrem leiblichen Vater noch Kontakt, aber nicht sehr oft, was sie schade findet, da sie sich eigentlich sehr gut verstehen. Robin hat zu seiner Mutter phasenweise mal mehr und mal weniger Kontakt. Zwischen den beiden herrscht ein ziemlich gespanntes Verhältnis.

Lg, Maria

Gast

Hallo!
Cool, noch jemand mit so vielen Geschwistern! =) Toll, wenn ihr euch alle schon so schnell so gut verstanden habt. Bei uns hat es wie gesagt etwas gedauert, finde ich aber nicht schlimm. Jetzt passt ja alles.
Habt ihr auch noch Kontakt zu eurer/eurem leiblichen Mutter/Vater?

Lg, Viktoria

Gast

Wir sind auch 8 ich hab 3 leibliche geschwister Robert 18 Yela 4 Yuna 2 ich selbst bin 17 und 4 Stiefgeschwister Oliver 17 Denise 14 Hannah 8 und Georgina 3 Denise und ich kamen anfangs überhaupt nicht zurecht und Robert und Oli hatten auch ziemliche Probleme miteinander aber jetz nach 5 Mt. komm wir alle total gut klar sogar unsere oberzicke Denise gibt sich alle mühe auch wenn es schon noch Sterss gibt abundzu ist es eig total entspannt

Gast

Wir sind zusammen gezogen als wir von der Schwangerschaft wussten. Da war sie in der 5.SSW. Davor kannten wir uns ca. erst 5 Monate.
Zu deiner Frage: meine Kinder haben keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter. Das wollen sie auch gar nicht da zu viel vorgefallen ist was Joshua und Jayla am meisten mitbekommen haben. Bei der Trennung war Joelle fast 2 Jahre alt. Also zu klein um alles richtig zu verstehen.Der Papa von Marius und Anika ist verstorben. Anika war 1 Jahr alt und hat keine Erinnerung an ihn, was bei Marius schon anders ist. Er kann sich noch an ihn erinnern.
Ich selber komme mit Marius und Anika gut aus. Sie akzeptieren mich vollkommen. Ich denke Jayla ist eifersüchtig das sie den Papa jetzt noch mehr teilen muss. Sie war immer ein Papakind.
Marius und Joshua haben auch viele gemeinsame Interessen. Da gibt es auch keine Probleme.
Nicolas wird allerdings von allen geliebt und verwöhnt. Gegen ihn hat Jayla offensichtlich keine Abneigung.
Zur Zeit investiere ich meine freie Zeit in Jayla.
Ich hoffe das sich dadurch die Lage bald klärt.

Gast

Hallo!
So, mal meine Antworten an euch!

an Sonja: Wow, ist Rio wirklich auch ein Name? Wusste ich (bis jetzt) gar nicht. Klingt aber interessant! =)

an Julia: 5 Kinder sind ja auch schon eine ganze Menge. =) Deine Mutter und dein Stiefvater dürften ja auch sehr rasch nach Dominiks Geburt zueinander gefunden haben, oder? Zwischen ihm und Carina sind ja auch nur 3 Jahre Abstand. (Meine Mutter und mein 2. Stiefpapa haben sich kennengelernt, als Florian gerade mal 1/2 Jahr alt war. Sie hat sich von meinem 1. Stiefvater schon vor Florians Geburt getrennt, sie haben aber immer den Kontakt aufrecht erhalten, da Flo nicht darunter leiden sollte, dass seine Eltern sich getrennt haben.)
Julia und Maximilian heißen übrigens auch meine Cousine und mein Cousin! =) Die beiden sind jetzt 6, bzw. 3 Jahre alt!

an Mirco: Lebt ihr schon länger zusammen, oder seid ihr erst zusammengezogen, als Sandra mit Nicolas schwanger war? Bei uns war es anfangs auch recht schwierig, daran kann nur ich mich nicht mehr wirklich erinnern, da ich damals noch recht klein war. Aber mein Stiefvater und Mutter sind ziemlich bald, nachdem sie sich kennengelernt hatten, in ein gemeinsamen Haus zusammengezogen, und was ich so erzählt kriege/kriegte, haben sich Raphaela und Adriana anfangs gut 3 Jahre lang immer nur bekämpft, und sind mit der neuen Situation einfach gar nicht zurecht gekommen. Erst danach hat es sich langsam gelegt. Heute kommen sie ganz gut miteinander klar. Ein Herz und eine Seele sind sie zwar nicht, aber es gibt auch nur mehr selten Probleme.
Und Florian hat sich auch seehr lange Zeit überhaupt nichts von Robert (meinem Stiefvater) sagen lassen, und hat ihn auch nicht als Vater akzeptiert, da er selbst ja noch einen hat. Vorschreiben lässt er sich bis heute nichts von ihm. Da hört er nur auf meine Mutter, bzw. seinen leiblichen Vater.

Da hätte ich gleich noch eine Frage an euch alle, die mir bis jetzt geantwortet haben:
Habt ihr/Haben eure Kinder eigentlich noch Kontakt zu ihren leiblichen Müttern/Vätern?
Also wir schon. Sogar ziemlich viel. Adriana und ich sehen unseren Papa zwar leider nur recht selten, da er oft beruflich unterwegs ist, telefonieren und emailen aber regelmäßig (etwa jeden 2. oder 3. Tag). Florian sieht seinen Vater durchschnittlich 1-2 mal die Woche und Raphaela, Matthias und Sebastian sehen, seit sie 18 sind, ihre Mutter sooft sie wollen, davor war die Regelung alle 2 Wochen.

Lg, Viktoria

Gast

Wir sind auch eine Patchworkfamilie.Ich habe meine drei Kinder Joshua (12), Jayla (9) und Joelle (6) mit in die Beziehung gebracht. Meine jetzige Frau Sandra hat Marius (13) und Anika (9) mitgebracht. Zusammen haben wir ein Kind: Nicolas (2). Leider gibt es bei uns immer wieder Streitereien unter den Kindern. Ganz besonders unter Jayla und Anika. Ausserdem kommt Jayla nicht wirklich mit Sandra aus und hetzt gerne die Kleine (Joelle) mit auf.
Man sieht also das es in einer Patchworkfamilie nicht immer rosig sein muss. Leider.....

Gast

Hallo!
Ich lebe auch in einer Patchworkfamilie, aber in einer nicht ganz so großen! Wir sind "nur" 5. ;-)
Ich selbst bin 19, habe einen älteren leiblichen Bruder (Sascha, 22), zwei Stiefbrüder (Maximilian, auch 19, und Dominik, 17) und eine kleine Halbschwester, Carina, 14.
Niki, ich und Carina wohnen auch noch zu Hause, Sascha ist schon ausgezogen und Max lebt mit ein paar Freunden in einer WG.

Lg, Julia

Gast

Wir haben eine etwas kleinere Patchworkfamilie ;).
Ich habe aus früherer Beziehung eine elfjährige Tochter Ella. Mein Mann, mit dem ich jetzt seit fast 7 Jahren verheiratet bin, hat seinen Sohn Noah (13) mitgebracht.
Gemeinsam haben wir jetzt zwei kleine Töchter: Luzie (4) und Rio Maja (1).
Die Kinder untereinander verstehen sich sehr gut und ich finde es auch klasse!
LG Sonja

Gast

Ich kenne keine und lebe auch in keiner! (:

Gast

Bei mir ist das so: Ich selbst bin 17, und habe eine leibliche Schwester (Adriana, 21, sie ist schon ausgezogen) und einen Halbbruder, aus einer früheren Beziehung meiner Mutter (Florian, 15). Sehr bald nach der Trennung von meinem ersten Stiefvater lernte meine Mutter meinen jetzigen Stiefvater kennen. Er brachte meine Stiefschwester Raphaela (noch 19, sie ist aber auch schon ausgezogen) und meine beiden Stiefbrüder Matthias und Sebastian (seit kurzem 18, sie sind aber zweieiige Zwillinge, und sehen sich auch fast gar nicht ähnlich) in die Beziehung mit. Zusammen bekamen sie dann nochmals zwei Kinder, Miriam (13) und Valentin (11).
Insgesamt wir nun also 8 Kinder und ich finde es toll! =) Es ist einfach immer was los!

Lg, Viktoria

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Übersicht der erstellten Plauderecken im November 2008

Zeige alle 592 Plauderecken des Monats

Andere Plauderecken im Archiv

Louise?

Findet ihr Louise zu altmodisch?

POPSTARS

Mal etwas fern ab von der namensuche. Wer schaut POPSTARS, und wie sollte die Band ( 4 Mädchen) eurer Meinu...

Männliche Zwillinge!

Meine Freundin bekommt bald Zwillinge; zwei Jungs, und sie weiss noch nicht, wie sie sie nennen will. Ein p...

Namen auf -ella oder -elle?

Was findet iohr schöner? Namen wie Marielle, Mirabelle, Christelle, Gabrielle... Oder lieber Mariella, Mira...

halloween...?

Hallo zusammen... mich würde mal so interessieren, was ihr dazu meint, wenn man bei uns halloween feiert. f...

Kommentare zu Vornamen

Mädchenname Angelina-Jolie

Kommentar von Diyana

Ich kann die Frau überhaupt nicht leiden,auch wenn ihre Kinder so wunderschöne Namen haben: Maddox Chivan(a...

Mädchenname Lana

Kommentar von mika

Manchmal hat er echt derbe Kommentare, aber meistens hat er recht. lieben gruß an Dan

Mädchenname Ricarda

Kommentar von Ricola

Also ich heiße auch Ricarda und finde diesen Namen sehr schön und vor allem relativ selten - jedenfalls in ...