Schwierige Entscheidung - Pflegefamilie für unsere älteste Tochter?

Gast

Ich stehe vor einer extrem schwierigen Entscheidung. Mein Mann Fabian und ich überlegen, unsere Tochter Kimmy (fast 9 Jahre alt) vorübergehend in eine Pflegefamilie zu geben.
Ich selbst bin heute erst 24 Jahre alt, Kim habe ich als Teenager bekommen und ich war ehrlich gesagt von Anfang an komplett überfordert. Meine Eltern haben mir zwar geholfen, soweit sie konnten, und das tun sie noch heute, doch beide sind voll berufstätig, um die Familie über Wasser zu halten (ich habe 5 Geschwister).
Mein Mann und ich arbeiten auch beide Vollzeit, ich arbeite Schichtdienst, er arbeitet und besucht abends noch die Abendschule! Keiner von uns kann zu Hause bleiben, denn wir brauchen das Geld dringend! Ich habe erst vor 9 Monante nochmal entbunden und meine Zwillinge Lina und Lukas bekommen. Die beiden sind tagsüber bei einer Tagesmutter, abends umsorge ich sie, während ich irgendwie versuche, den Haushalt zu wuppen. Kimmy geht dabei völlig unter. Ich habe ein schlechtes Gewissen, ich arbeite, seit die Zwillinge 6 Wochen alt sind wieder. Ich bin am Ende meiner Kräfte, zudem bin ich schon wieder schwanger, aktuell in der 10.SSW (9+5).
Kimmy ist vormittags in der Schule, dann bis 14.30 Uhr in der Mittagsbetreuung, danach holt sie die Tagesmutter der Zwillinge ab (die nebebei gesagt sehr viel kostet!), sie möchte aber kein drittes Kind übernehmen, außer für sehr viel mehr Bezahlung, was wir uns aber nicht leisten können. Eine weitere Tagesmama können wir uns schon gar nicht leisten und das Amt übernimmt es nicht, da wir schon eine haben (einen Teil davon zahlt das JA, wir müssen aber immer noch zu viel selbst beisteuern).
Die Tagesmutter bringt Kimmy dann jedenfalls in einen Hort, von dort hole ich sie um 18.00 Uhr ab.

Jedenfalls habe ich nicht das Gefühl, dass sie dort gut betreut ist, sie ist verhaltensauffällig, schlecht in der Schule, hat außerdem ADS (d.h., sie ist nicht hyperaktiv, sondern nur unkonzentiert, sehr verträumt und unaufmerksam) und verweigert zeitweise das Essen.
Ich denke, Kimmy tut die stark wechselnde Betreuung nicht gut.
Mein Mann meint, wir sollten sie für für einige Zeit weggeben, nur liebe ich meine Tochter natürlich!

Ich habe beim Jugendamt jedenfalls gesagt: Ich brauche Hilfe! Ich bin überfordert!
Die meinten dort, erstmal 6 Monante Pflegschaft mit alle 4 Wochen Wochenendbesuch bei uns täte Kimmy gut. Unter der Woche könnte ich sie zweimal sehen.
Mein Mann findet, das klingt gut, doch ich weiß es nicht, ich will Kimmy auch nicht abschieben, aber ich will eben auch das Beste für sie!
Sie selbst will es nicht!
Aber das kann sich ja ändern!

Isabella und Fabian mit Kim, Lina, Lukas und Baby

Antworten

Gast

Weg mit dem 1. Kind und neue gemacht, mannomann, Leute gibt es !

Gast

Für mich ist das zweifelsohne mal wieder eine Ich - habe- in den Ferien- Langeweile- Geschichte.

Gast

Tja hat absolut Recht! Deswegen glaube ich die Geschichte ja auch nicht.
Mit dem Jugendamt kenne ich mich aus, da macht man mir so leicht nichts vor. Habe selbst dort gearbeitet. An Bestechung glaube ich nicht recht, obwohl man die nie ganz ausschließen kann, eher glaube ich an überlastete Mitarbeiter, denn die Jugendämter arbeiten oft am unteren Limit des Personalschlüssels, sehr zum Schaden aller Beteiligten. Übrigens wäre es gar nicht so leicht, ein 9-jähriges Mädchen in eine Pflegefamilie zu bekommen, jüngere Kinder werden leichter genommen. Und die Kosten für eine Pflegefamilie sind SEHR hoch: unter 800-900 € wird da bei einem 9-jährigen Mädchen nichts gehen, die Sätze dafür sind festgelegt, ich habe sie jetzt nicht mehr im Kopf, und arbeite aktuell auch nicht mehr im Jugendamt, aber sie sind eher noch gestiegen, ganz bestimmt aber nicht niedriger geworden.
Das Jugendamt würde zwar zunächst die Pflegekosten vorstrecken, aber sie von Euch wieder hereinholen, je nach Einkommen müsstet ihr sie ganz oder teilweise zurückerstatten. Also, finanziell würdet ihr nichts sparen, da könntest du genauso gut zuhause bleiben und Elterngeld beziehen.

Aber - wie gesagt - ich kenne mich mit dem Jugendamt aus, und die Geschichte KANN nicht stimmen. Zumindest SO nicht!

Ob die Tagespflege ganz oder teilweise vom Jugendamt übernommen wird, hängt auch vom Einkommen ab, und außerdem davon, ob die Tagesmütter mit dem Jugendamt zusammenarbeiten und welche Ausbildung sie haben. Das mag auch je nach Ort unterschiedlich sein.

Gast

Verstehe jetzt auch nicht, warum eine 10jährige nicht mithelfen kann. Dass man während des Stillens schwanger werden kann, darüber wird man ja in jedem Krankenhaus nach der Entbindung aufgeklärt. Ich habe zweimal entbunden in zwei verschiedenen Krankenhäusern und wurde jedesmal aufgeklärt. Stillen ist fürs Baby wirklich das Beste, mein Kleiner hat zwei Jahre an meinen Brüsten getrunken. Ich würde deshalb für ein Baby auch mindestens 1 Jahr zu Hause bleiben. Verstehe gar nicht warum du arbeiten musst. Es gibt ja Elterngeld und Kindergeld. Und wenn die Kleinen dann mit 12 Monaten in einen Kindergarten kommen finde ich das in Ordnung. Ich habe erst mal nur Teilzeit gearbeitet, als mein Kleiner 1 Jahr alt war - jetzt wird er 3 und ich werde wieder Vollzeit arbeiten. Warum nimmst du dir nicht Zeit für die Kinder?

Gast

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, habe aber Erfahrung durch eine Freundin. Sie hat öfter Kinder in Pflege, normalerweise erst für 30 Tage, dann eventuel eine verlängerung.

Rede mit deiner Tochter und dann gemeinsam mit dem Jugendamt, eine Lösung findet sich schon.

Gast

liebe andere leser, das leben ist so verrueckt, dass jeder hilferuf wahr sein kann, deswegen hat auch jeder eine ernsthafte antwort verdient.

zu isabelle : ich finde super, dass die frauen in deiner familie so jung und so viele kinder bekommen - die werden gebraucht, und medizinisch ist moeglichst jung kinder kriegen eh der bessere weg !

zum jugendamt : die verweigern gerne mal was, auch wenn sie zahlen muessten ! daher selbst die gesetze lesen, google "wikipedia kindergeld" hilft beim finden.

nimm dich in acht vor pflegefamilien, das sind oft leute, die was zum behalten (adoptieren) suchen oder auf das reichliche geld fuer den job scharf sind. und die jugendaemter verdienen per bestechung daran mit und versuchen deswegen oft, wehrlosen muettern die zu arm fuer einen anwalt sind die kinder wegzunehmen.

bitte stille deine babies, so lange es geht, es ist einfach wesentlich gesuender fuer die kleinen (allergie-vorbeugung und so). dass du gleichzeitig die pille nimmst, ist gar kein problem, weil dein koerper ohne pille ja auch weibliche hormone produziert die dann auch in der muttermilch sind, und dem kind trotzdem nicht schaden, nicht mal jungs - frag 'nen arzt wenn du mir nicht glaubst. hormone sind eben biologisch abbaubar. und krieg ruhig noch ein paar mehr.

tip : ich hatte mein erstes baby mit neun (meine schwester ;) ) und habe immer fleissig mitbetreut, gefuettert und windeln gewechselt und in den schlaf geschaukelt - hat viel spass gemacht. frag also kimmy, ob sie sich schon erwachsen genug fuer die zwillinge fuehlt, dann hast du kostenlos zwei stunden zeit fuer den haushalt.

du kannst uebrigens auch deine geschwister einspannen oder deine kinder mal bei den nachbarn lassen - unbuerokratisch und kostenlos.

zum thema ADS : wie alles in der psychiatrie meist eine fehldiagnose. aus deiner gesamtsituation errate ich mal, dass du und kimmy (und wahrscheinlich auch deine mutter) eher ziemlich duenn sind. die genetische ursache dafuer hat bei frauen (weil die zwei x-chromosomen haben und das gen fuer duenn meist nur auf einem davon) meist einen endorphin-mangel zur folge. der mangel sorgt fuer miese laune. um den mangel auszugleichen, tun duenne frauen intensiv, was die endorphin-produktion im gehirn erhoeht : schmerzen (selbstverletzung oder streit suchen bis der oder die andere (oder eltern) zuschlaegt, oder kampfsportverein zb. kickboxen ist sehr beliebt), intensiv betriebener sport (duenne frauen joggen nicht um duenn zu bleiben (sind sie ja eh) sondern um gluecklich zu werden - oder sie tanzen drei stunden furchtbar wild, oder verdienen gleich damit ihr geld (nackig an der stange)) oder eben geschlechtsverkehr (oder wovon bist du schwanger geworden ;) ) - der koerper baut endorphin in 48 stunden ab, folglich muss die prozedur jeden zweiten tag wiederholt werden.

selbstverletzen ist unpraktisch weil es oft als selbstmordversuch missverstanden wird und man in der psychiatrie landet, die laut fachliteratur beim borderline syndrom wie auch bei allem anderen vor einem raetsel steht und deswegen nur jahrzehntelang wegsperren und mit ueblen medikamenten zudroehnen kann. geschlechtsverkehr ist ein rechtliches problem, wenn man juenger als erlaubt ist (schenk ihr trotzdem einen quietschbunten spassvibrator, wenn sie verspricht, es niemandem zu erzaehlen - leih ihr nicht deinen eigenen, da kleben eventuell spermien von ihrem vater dran und wenn sie davon schwanger wird (nicht voellig unmoeglich) gibt das riesenaerger). klingt fuer nicht betroffene komisch, ist aber bei 5 prozent aller frauen nachweislich so, und die natur nimmt keine ruecksicht auf die rechtslage bzgl. mindest-alter. du selbst warst ja auch schon mit 14 schwanger, waehrend laut offizieller statistik der erste geschlechtsverkehr erst mit 17,5 stattfindet (duerfte wohl eine wunschvorstellung der politik sein, war in meiner jugend nicht so spaet).

bleibt noch die moeglichkeit sport : das beliebteste, was ich von duennen frauen kenne, ist tatsaechlich kickboxen, also melde sie da mal an - kostenlose probestunde immer moeglich. in die disko darf sie ja auch noch nicht, aber vielleicht bietet ein sportverein zumba an. wo andere erschoepft zusammenbrechen, faengt fuer duenne frauen der spass erst an.

natuerlich hat das ganze auch positive seiten : duenn bleiben ohne diaet, talent im umgang mit maennern (foerdert oft die karriere), schnelleres lernen. letzteres duerfte fuer ihre angebliche unaufmerksamkeit in der schule verantwortlich sein - sie ist unterfordert und hoert nicht mehr zu, wenn die lehrerin den anderen zum dritten mal erklaert, was kimmy schon beim ersten mal verstanden hatte ; die aufmerksamkeits-suechtige lehrerin fuehlt sich dann in ihrer eitelkeit verletzt, weil kimmy aus dem fenster guckt statt auf lehrerins nase, und faengt an rumzuzicken von wegen ADS und so .. unsinn.

lass deine tochter mal auf hochbegabung testen, geht beim arbeitsamt, heisst dort eignungstest, ist eigentlich fuer erwachsene sollte sie aber mit 9 auch kein problem mit haben, nach meiner erfahrung mit den dingern. wenn sie dort ueber der messgrenze liegt, bitte sie, programmieren zu lernen (google javascript lernen oder programmieren lernen) oder nimm kontakt zur piratenpartei auf, da werden sich leute finden die damit umgehen koennen. vermeide hochbegabten-betreuung und alles was mit psych- anfaengt, die halten solche faehigkeiten eher fuer eine krankheit.

was sie auf jeden fall nicht braucht, sind kinderhort oder tagesmutter - sie ist mit fast 10 praktisch erwachsen, jedenfalls fuer ihre verhaeltnisse, und ist bei einer freundin, deinen eigenen geschwistern oder den nachbarn besser aufgehoben, und versteht sich (soweit ich das von anderen dieser sorte kenne) eh mit aelteren und erwachsenen besser als mit kindern oder mit leuten, die sie als dummes kind behandeln.

im grunde genommen habt also eher glueck statt probleme. :)

Gast

....und vor allem, wenn das Jugendamt dich nicht beraten kann, wieso sollten wir es besser können?

Ich glaube die ganze Geschichte nicht. In der Schwangerschaft muss man übrigens auch nicht im Schichtdienst arbeiten.
Also, wenn die Geschichte wahr wäre, würde dir auch das Jugendamt raten, zuhause bei den Kindern zu bleiben und Elterngeld in Anspruch zu nehmen.

Gast

und zudem gibt es auch Elterngeld.Also kannst du zuhause bleiben und wie bisher auch die Tagesmutter für die Zwillinge behalten.

Gast

Etwas an der Geschichte ist faul:

1. kostet auch eine Pflegefamilie Geld, und zwar wesentlich mehr als eine Tagesmutter. Das Jugendamt übernimmt die Kosten nur, wenn bei euch nichts zu holen ist.

2.wenn bei euch nichts zu holen wäre, würde es auch die Kosten für die Tagesmutter übernehmen.

3. Warum bleibst du nicht einfach zu Hause und betreust alle die angeblichen Kinder alleine? so wie es aussieht müsste ohnehin dein ganzes Einkommen allein schon für die Tagesmutter für 2 Kinder und evtl. auch die Pflegestelle draufgehen, wenn das Jugendamt nichts zuschießt.

Gast

Auf der NFP-Seite habe ich mich gut über Verhütung in der Stillzeit informiert und mich an die Regeln gehalten, ich habe 3 Kinder und bin nicht völlig durcheinander, meine Liebe!
Ein 5. Kind wird es sicher nicht mehr werden, mein Mann möchte zwar eins, aber ich werde das 4. Baby nicht stillen und nach der Geburt mit der Pille anfangen.LG

Gast

Ich für meinen Teil bin kein Kind mehr, Isabella. Ich habe selbst ein Kind und erwarte mein zweites. Dass die andere Kommentare niveaulos sind ist allerdings richtig.
Was dich betrifft, Isabella, bin ich mir nicht sicher, ob du nicht vielleicht ein Kind bist. Natürlich kann man während der Stillzeit schwanger werden! Du bist wirklich nicht gut informiert. Klar, die Wahrscheinlichkeit ist geringer, aber dennoch vorhanden! Du solltest dich lieber mal informieren über "die ganze Sache mit der Schwangerschaft und Kinder kriegen", bevor du noch ein fünftes Kind bekommst!

Gast

das kann sein, dass kimmie es annehmen würde. aber man weiss es eben nicht !
lg rachel und mimi

Gast

Liebe Rachel, danke dir. Ich denke aber, dass Kimmy eben ein Kind ist und sich vielleicht doch gut in eine neue Familie einfügt? Klar ist sie erstmal dagegen. Aber dann wird es ihr vielleicht (auch schulisch) besser gehen.
Hallo Pelda. Ich denke halt auch, dass wir in der Zeit alles regeln könnten. Andererseits ist eine schnelle Regelung nicht in Sicht, ich müsste mir einen neuen Job suchen, aber das ist nicht so einfach. Aber ich könnte es versuchen in dem halben Jahr, in dem Kim weg wäre.

Gast

Ich finde, ihr solltet das Ungeborene abtreiben und Kim in eine andere Fam. geben, DANN könnt ihr schauen, dass ihr EURE Situation in den Griff bekommt! Anschließend holt ihr Kimmy zurück und lebt euer Leben. Ich denke, so ist es das Beste. Kimmy geht noch kaputt bei diesem Hin- und Her.

Gast

hey isabella, lass dich nicht verunsichern, hier sind viele kinder und teenies unterwegs.
zu deinem problem: ich finde, wenn kim nicht weg möchte, sollte dies hingenommen werden. immerhin liebt sie euch. ihr solltet ihr problem i.wie anders angehen, zb durch eine kinderpsych.?
lg rachel mit mimi-andrea

Gast

Natürlich kann ich verhüten. Kimmy war ein Unfall, ja. Aber die Zwillinge waren geplant, wir wussten ja nicht, dass es Zwillinge werden, und da hat mein Mann auch noch nicht die Abendschule gemacht!
Und das vierte Kind ist entstanden, da ich gestillt habe und dachte, ich kann nicht schwanger werden deswegen!
Und zu deiner Aussage mit der Pille, DOCH, die Pille KANN versagen (auch, wenn es bei mir nicht so war).

Gast

Außerdem habe ich Angst, dass ich auch Lina und Lukas verlieren könnte. Die vom JA meinten, ich solle mich da nicht sorgen, aber ich hab Angst, dass sie dann besonders schauen und vielleicht die Betreuung auch nicht mega finden wg. Tamu usw.
Aber ich kann langsam nicht mehr, kann kaum für Kimmy da sein, da ich zwei Babys habe und wie soll es erst werden, wenn ich drei Babys habe?! Kimmy geht unter, obwohl sie Förderung braucht.
Körperlich bin ich auch fertig, die Schwangerschaft so kurz nach der Entbindung tut mir nicht gut, ich gehe daran kaputt, mir ist Tag und Nacht übel!
Am 01.11. habe ich die Zwillinge zur Welt gebracht und im Juni wurde ich schon wieder schwanger.
Am 01.08. feiert Kimmy ihren Geburtstag, ich weiß noch gar nicht, wie ich das rein körperlich bewältigen soll, ich werde da erst in der 12.SSW sein und mir wird wohl immer noch übel sein.
Bitte helft mir.

Gast

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob deine Geschichte wahr ist. Jedenfalls solltet ihr besser verhüten! Anscheinend hast du damit ein ernstes Problem. Als Teenager schwanger werden KANN passieren, aber sollte man daraus lernen! Wenn ihr euch um eure drei Kinder nicht gut versorgen könnt, solltet ihr umso mehr aufpassen, nicht noch eins in die Welt zu setzen! So schwer ist es nun auch wieder nicht, an die Pille zu denken oder ein Kondom zu benutzen. Und komm jetzt bitte nicht mit "Ich hab die Pille genommen und trotzdem haben wir mit Kondom verhütet und dann ist das gerissen und gerade dann hat die Pille versagt".

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Mit Senden Deines Beitrags erkennst Du unsere AGB an und erklärst Dich mit der Netiquette einverstanden.

Übersicht der erstellten Plauderecken im Juli 2014

Zeige alle 540 Plauderecken des Monats

Andere Plauderecken im Archiv

Abasobaba

Abasobaba! De oba kong du wagun. Ich liebe schwaebisch! Ihr auch

Eine schwester für nina!

Hey,ich bin Katha,und bin nun erneut schwanger :) Ich habe bereits eine kleine Tochter,Nina (1),und nun erw...

Name für 3. Kind

HALLO HALLO ;) Ich bin Patricia und bin 33 . Mein mann Kai (31) und ich bekommen im mai unser drittes wunsc...