Romanfiguren als Kindernamen

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online am 05.09.20 um 15:44 Uhr
little_Simba

Hallo, ich wollte generell mal fragen, was ihr davon haltet?
Es war ja auch letztens wieder Thema in einer PE, dass Eltern ihre Kinder nach Harry-Potter-Figuren benennen.
Ich find es ein spannendes Thema und man begegnet doch immerwieder Familie mit solchen Geschwisternamen.

Kennt ihr welche?

Ich kenne:
Schwestern Namens Arwen und Eowin (Herr der Ringe2) beides Geliebte von Aragon.

Und einen kleinen Thorin (Der Hobbit/ Zwergenkönig Thorin Eichenschild)

Außerdem Meggie und Mo(ritz)als Zwillinge und Teresa als kleine Schwester aus Tintenherz.

Ich finde grade in solchen Romanen gibt es spannende und originelle Vornamen und wenn einem diese Figur sympathisch ist, warum nicht?

Würde mich über ein paar Erfahrungen und Meinungen freuen!

Ergänzung :
Hey ihr Lieben, ich hoffe ihre seid gut ins neue Jahr gerutscht!

Ich hab ein Anliegen:
Eine Bekannte von mir bekommt nach ihrem Sohn Peregrin (3) nun Zwillinge.
Inspiriert wurde sie durch Herr der Ringe Peregrin "Pipin" Took. Deswegen beschäftige ich mich grade auch mit den Namen von Romanfiguren. Allerdings muss man echt insider sein um Peregrin J.R.R. Tolkien zuzuordnen. Sie ist auch kein besonders großer Fan, sondern wurde eben inspiriert.
Jetzt die Frage, wie sollen die Geschwister heißen?
Es wird sicher ein Junge, das zweite Kind zeigt sein Geschlecht bisher nicht.
Ich habe den Namen Kajetan/Cajetan vorgeschlagen und er gefällt ihr und ihrem Mann ziemlich gut.
Habt ihr Ideen zu Peregrin? Wie würdet ihr Kajetan/Cajetan schreiben und passt er dazu?
Der Name sollte schon auch eher selten sein und von der Länge dazupassen.
Würde mich sehr freuen!

Antworten

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 16.01.21 um 11:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Nathan und Erasmus wären mir neben den Geschwistern zu klassisch. Kajetan würde ich mit K schreiben.
Tarius wirkt auf mich wie "Darius in Besonders".

Ich würde Kajetan oder Jaromir nehmen. Jaromir klingt mir allerdings (besonders neben dem schweizerischen Namen der Schwester) zu slawisch.

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online am 05.09.20 um 15:44 Uhr
little_Simba

Hey ihr Lieben,
ich hatte euch hier von einer Bekannten geschrieben, die zu ihrem Sohn Peregrin Geschwisternamen sucht.
Mittlerweile ist klar, es wird ein Junge und ein Mädchen.
Für ein Mädchen möchten sie gerne ANDRINA vergeben, sie meinte das bedeutet "die Tapfere" und passt somit zu Peregrin "der Wanderer, der Pilgerer".
Andrina war schon länger im Gespräch, aber das Geschlecht war noch offen.

Zu Andrina fehlt jetzt noch ein Jungenname, sie hat mir eine knappe Liste mit ihren Favouriten geschickt:
Tarius=der Bogenschütze
Nathan=Geschenk
Kajetan=?
Erasmus=der Liebenswürdige
Jaromir=Frühlung

Ich persönlich finde am schönsten:
Andrina und Jaromir

Mitglied thea ist offline - zuletzt online am 14.11.20 um 17:00 Uhr
thea

@little Simba:

die Mädels, die ich kenne, sind 8 und 6.

Von deinen Ideen hört sich Legolas irgendwie am ehesten nach Namen an, zumindest für meine Ohren. Ich kenne mich aber in der Herr-der-Ringe-Welt nicht so aus, hab seinerzeit nur die Filme gesehen.

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online am 05.09.20 um 15:44 Uhr
little_Simba

Danke für eure Ideen!
Ich hab ihr folgende Namen als Liste vorgeschlagen:
Caspian
Cyrill
Cassian
Tilian
Korbinian

Bei Mädchennamen bin ich selbst überfragt, was da passen könnte. Peregrin ist ein lateinischer Name, habe ich herausgefunden. Da schau ich jetzt mal gezielt nach Jungen und Mädchennamen.

Ich schicks ihr mal weiter und bin selbst gespannt auf die Antwort.

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 16.01.21 um 11:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Aeneas
Alexamenos
Arethas/os
Astor
Athanasius
Basilius (kenne einen, dessen Bruder so heißt)
Benoni
Bonifatius
Cyprian
Fidelius
Firmin
Hilarius
Irenäus
Jorrit
Kyrenios
Leonis
Nandor
Photius
Theodosius
Theudas
Tiberius

Abital
Ailish („Eilisch“, kenne eine)
Aviva (kenne eine)
Charis
Dorkas
Dosithea
Drusilla
Elpidia/Elpida
Fides (kenne eine)
Judika
Ketura
Narea
Nikia (kenne eine)
Noadja
Photina
Schifra (kenne ich eine, allerdings in komplizierterer Schreibweise)
Sefora
Sulamit
Telma
Venla
Zippora

Mitglied lotte_hlm ist offline - zuletzt online am 27.02.20 um 23:56 Uhr
lotte_hlm

Ach ich kenne doch ne kleine Hermine, sie ist vielleicht 7 oder 8. Ihr Bruder heißt Bent und war in Fines Alter Krippe.

Jetzt zu Peregrin. Finde ich schon sehr außergewöhnlich, hätte ich nicht als Namen erkannt.
Kajetan(würde ich so schreiben) ist ähnlich außergewöhnlich, allerdings bin den Namen schon gewöhnt, da er hier im Forum öfters erwähnt worden ist. Passt zu Peregrin.

Vorschläge hab ich keine da ich solche Namen nicht sonderlich mag und mich nicht damit beschäftige.
Spontan würden mir nur seltsam (für die meisten) klingende Finnische Namen einfallen wie Juhani zbs.

Liebe Grüße Lotte

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online am 05.09.20 um 15:44 Uhr
little_Simba

@thea

Stimmt, Eowyn wird so geschrieben, du hast recht.
Wie alt sind denn die beiden Schwestern, die du kennst? Ich habe sie nur im Urlaub kennen gelernt. Ich schätze Arwen auf 7 und Eowyn auf 4 Jahre mittlerweile. Ich glaub sie kamen auch aus Karlsruhe, Freiburg oder so.
Mich würde es auch interessieren, wie die zwei als Junge geheißen hätten!
Vielleicht Aragon, Legolas oder Theoden?

little_Simba hat den Eingangstext dieser Plauderecke ergänzt. Zum Text

Mitglied Sonnenblume ist offline - zuletzt online am 01.01.19 um 14:54 Uhr
Sonnenblume

Der Name soll nicht alltäglich sein, man ist Fan eines Buches oder eines Filmes. Schon klar, wie es zu solchen Vornamen kommt. Ich finde nur, man sollte es nicht übertreiben. Und zur Sicherheit unbedingt einen neutralen Zweitnamen mitgeben. Ich finde die Figuren vielleicht toll, aber es sollte eigentlich um das Kind gehen. Das Kind muss mit dem Namen leben... Man kann heute nicht sagen, wie die Serie/das Buch gesehen wird wenn das Kind in die Schule kommt. Vielleicht wird die Serie anders fortgesetzt als man denkt und der Namensgeber entwickelt sich zu einem Unhold? Oder die Serie ist dann einfach total out. Oder Kinder mit solchen Namen werden grundsätzlich gehänselt.
Kurz: ich wäre da vorsichtig.

Mitglied thea ist offline - zuletzt online am 14.11.20 um 17:00 Uhr
thea

Warum nicht? Igendwoher muss die Inspiration ja herkommen. Die einen gucken in den Familienstammbaum, andere in einen Roman, und wieder andere wälzen Namenbücher oder lassen sich von Film- bzw. Serienfiguren begeistern. Da gibt es kein schlechter oder besser.

Ich kenne übrigens auch zwei Schwestern, die Arwen und Eowyn heißen. Bin gespannt, welchen Namen ein Bruder abbekommen würde :)

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 16.01.21 um 11:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Ich kenne Geschwister, die Leia und Luke heißen.

An sich bin ich nicht der Fan davon, Kinder nach irgendjemandem zu benennen, ob das jetzt der Großvater oder ein Buchcharakter ist.
Wenn man allerdings in einem Roman, einem Film, auf dem Friedhof oder sonst wo auf einen Namen stößt, der einem gefällt, dann sehe ich kein Problem darin, ihn zu vergeben – es sei denn, er ist zu offensichtlich mit entsprechendem Charakter behaftet.
Joas fand ich z. B. auch schon toll, als ich Skogland damals gelesen habe. Das Buch ist allerdings nicht allgemein bekannt und der Name auch nicht sehr außergewöhnlich. Bei Leia und Luke habe ich mir schon meinen Teil gedacht (insb. zum polnischen Nachname). Auch Hermine ist für mich zu stark mit Harry Potter besetzt, Elsa und Madita an der Grenze.
Namen aus Herr der Ringe oder Game of Thrones kenne ich oft nicht, weil ich entsprechende Bücher nicht gelesen habe. Dann finde ich eher zu ausgefallen.

Bei Arwen und Eowin würde ich mich fragen, ob das Jungs oder Mädchen sind und woher die Eltern kommen. Meggie, Moritz und Theresa wäre mir nicht unbedingt aufgefallen, obwohl ich die Tintentrilogie damals verschlungen habe.

Ich wäre immer dann vorsichtig, wenn die Vorlieben der Eltern zu offensichtlich werden.
Gilt für den Kommilitonen meiner kleinen Schwester, der Caspar David mit Vorname heißt.
Gilt für einen Kumpel meines Bruders, der die Initialen J. R. R. trägt – und dann reimt sich der letzte Vorname auch noch mit dem Nachnamen: Mein Bruder hat sich den Ausweis zeigen lassen;)
Gilt aber m. E. auch für zu fromme Namen oder etwas seltsame Kombinationen, wenn man sich die biblischen Geschichten anguckt – vor einiger Zeit hat hier eine Mutter überlegt, die Tochter Lea zu nennen, der Bruder hieß aber Jakob. Adam und Eva kenne ich auch als Geschwister. Finde ich unpassend.

Kimster hat mal geschrieben, dass sie es nicht mag, wenn man Kindern mit dem Namen die eigene Weltanschauung o. Ä. aufdrückt. Sehe ich auch so, aber – glaube ich – etwas weniger radikal als sie;)

Mitglied lotte_hlm ist offline - zuletzt online am 27.02.20 um 23:56 Uhr
lotte_hlm

Ne, aus Skogland von Kirsten Boie, hab ich gelesen als ich 14 war und da gibts ein Jungen Namens Joas.

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online am 05.09.20 um 15:44 Uhr
little_Simba

An Lotte:
Ah, Joas habt ihr aus einem Buch? Ich finde Bücher/Filme auch sehr inspirierend! Aber bei Joas ist das wahrscheinlich auch nicht so offentsichtlich wie zum Beispiel bei Thorin. Ist er aus einem schwedischen Buch oder?

An Lia:
Stimmt, Anna und vor allem Elsa sind aktuell durch die Eiskönigin in aller Munde. Ich denke auch in ein paar Jahren ist der Film nicht mehr so present und alle Elsas werden wieder in Ruhe gelassen ;-)

Mir gefällt der Name Merida total gut. Es gibts ebenfalls einen Disneyfilm, der Merida (Die Legende der Highlands) heißt. Ich habe ihn nie gesehen. Der Film würde mich nicht davon abhalten ein Kind so zu nennen. Was sagt ihr?

Gast

Ich finde, dass es nichts verwerfliches ist seinen Kindern Namen von Romanfiguren oder auch Filmen zugeben. Ich bin auch der Meinung, dass man sich davon nicht beirren lassen sollte, z.B. von Anna und Elsa.

Mitglied lotte_hlm ist offline - zuletzt online am 27.02.20 um 23:56 Uhr
lotte_hlm

Ich persönlich hab nichts dagegen solange die Figur nicht zu präsent ist und der Name nicht zu außergewöhnlich klingt.

Joas hat seinem Namen auch aus einem Buch, sonst weiß ich es aber von niemanden.

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

2. Tochter

Hi, ich bin Katy und bin 25 Jahre alt. Nach meiner Tochter Cindy Aliyah erwarte ich Ende März von meinem Ma...

Liebe♥*!

Hallo, findet ihr es verrückt, wenn eine 10 Jährige in einen 12 Jährigen verliebt ist. Oder habt ihr Tipps ...

Anna, Emma und PAUL/A !!!

Moin Moin! Nach langen Diskussionen und langem hin und her stehen die Namen für unser 3.Kind nun endlich fe...