Namensuche geht weiter...

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Hallo, hier eröffne ich nochmal eine neue Plauderecke für die aktuelle Namensuche..
Das Geschlecht erfahre ich erst bei der Geburt, habe ich entschlossen :)

Für Mädchen sind es:
Linnea
Louise (Louiis ausgprache)
Heidi (eventuell)
Alouisa
Skrollan

Jungen:

Jan (eventuell als erster Teil eines Doppelnamens)
Louis
Aloys
Jarin/ Jaron/Aaron
Lennon

Ich freue mich auf Bewertungen über diese Namen, gerne ehrlich...

Maria soll auf jeden Fall als Zusatznamen dazukommen... Wie findet ihr das, wenn man seinen eigenen Vornamen als Zweiten namen dran hängt, oder generell von 3 Vornamen?
Liebe Grüße Janina

Antworten

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Hallo,
also ausgeschlossen sind Doppelnamen und wo zusätzlich noch Maria zukommt, also zb bei Jan-Are jetzt das wäre ohne Maria. Mir ist noch Ben-Louis eingefallen,das geht mir auch noch nicht ganz aus dem Kopf, das wiederum ist auch nicht außergewöhnlich, ist echt schwierig. Ich selbst habe ja 3 Vornamen und irgendwie will ich das bei meinem Kind auf keinen Fall..

Ich weiß es auch nicht so genau, ich glaube es ist ein finnischer männlicher Vorname

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Ist ja auch nichts Falsches an bekannten Namen:)

Jani ist für mich ein Spitzname. Meine Cousine Juliane hat sich selber als Kleinkind Jani (mit langem A) genannt. Mit kurzem A, also Janni, wäre es für Jan aber auch für Mädchennamen wie Janina eine Abkürzung. Als kompletten Namen kann ich ihn irgendwie nicht ansehen...

Mir lief letztens noch Jan-Are über den Weg, finde ich an sich stimmig, auch eher selten, hab mich nur gefragt, ob es im Zusammenspiel mit Maria zu sehr ans Ave Maria erinnert... Sonst vielleicht Jan-Ari?

Seid ihr ansonsten schon weitergekommen? Habt ihr etwas ausgeschlossen oder neu entdeckt?

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Ja, das stimmt, weil ich mir irgendwie bei allem noch nicht so ganz schlüssige bin. Unbekannt finde ich ansich besser, aber mache bekannte Namen, wie zb Ja, Philipp, Louis usw gefallen mir gut..

Meine Freundin und ich haben uns gestern auch darüber unterhalten und kamen irgendwie auf "Jani" den Namen zu sprechen. Nicht weil er für mich in Frage kommt, sondern irgendwie haben wir den gefunden. Da haben wir diskutiert ob es ein männlicher oder weilblicher Vorname ist.. eigendlich stand dort männlich, aber sie war der festen Überzeugung er sei weiblich, ich dachte ich frage euch mal, ob dieser Name für euch eher weiblich oder männlich ist, oder ob ihr wisst zu welchem Geschlecht er nun gehört.. :)

Wenn ich meinem Kind einen Doppelnamen gebe, sollte er auch so gerufen werden... :)

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Ich kann bei dir immer schlecht einschätzen, ob du einen seltenen oder bekannten Vornamen suchst - irgendwie schwankt es bei dir zwischen 'nie gehört' und 'sehr verbreitet' ...
Jan-Philipp an sich klingt stimmig - hatte ich auch in der letzten PE geschrieben. Mir persönlich wäre es (gerade in der Kombination) zu häufig. Mir fallen jetzt spontan 5 Jan-Philipps ein, die ich kenne.

Zu deiner Frage danach, wie sie genannt werden: einen kenne ich nur als Jan-Philipp; einer wird mal Jan, mal Jan-Philipp genannt; die anderen Jan. Meine Schwester hatte damals noch einen (französischstämmigen) Jean-Philipe in der Klasse, der wurde "Philip" genannt. Es ist wohl eine Sache der "Erziehung", wie eigentlich bei jedem Spitznamen. Wenn ihr ihn immer Jan-Philipp nennt, wird er sich auch in der Schule so vorstellen und von seinen Freunden so genannt werden. Nennt ihr in fast ausschließlich Jan, wird er sich auch so vorstellen. Wenn ihr es mal so, mal so handhabt, wird er auf beides gleichermaßen reagieren, sich vielleicht irgendwann das raussuchen, was ihm besser gefällt.

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Hii, ja Jan-Philipp finde ich auch total toll, das stimmt, ich weiß selber nicht so genau wo da der Haken ist, vielleicht wird er dann eh nur Jan gennant? Habt ihr denn noch weitere Kinder, wenn ja wie heißen sie?
Darüber werde ich nochmal nachdenken, auf alle Fälle sehr schön!

Gast

Hey mein Sohn (1;3 J.) heißt Jan-Philipp :-)
Ich dachte da dir ja Jan und auch Philipp gefällt wäre der Name für dein Kind auch toll?
Wir haben bisher echt super Erfahrungen gemacht!
In der Kinderkrippe wird er von den Erzieherinnen immer mit vollem Namen angesprochen, wir zuhause sagen auch mal Janni zu ihm :-)
Was meinst du?
Ein Mädel hätten wir Lina-Marie genannt!

Grüßle von Tanja

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Eigentlich heißt Skrollan (vermutlich) "Tochter der Weisen". Sie wird nur im Buch/Film als Trollkind bezeichnet.
Ich würde übrigens auch Karin auf dem A betonen. Trotzdem finde ich die Ähnlichkeit nicht so gravierend, weil die Silbe betont wird, die bei beiden Namen anders ist.

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Jarin spricht man übringens nicht wie Karin also mit Betonung auf ii sondern auf a also Jaarin, ich weiß nicht, ob das so bewusst ist :9

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Konrad_Jirpeel, nein du hast Recht, dass mit Jan- Ino machen wir nicht, das passt ja wirklich nicht sonderlich und mit anfreunden kann ich mich auch nicht wirklich, lieber einfach Jan wenn überhaupt, aber auch da finde ich andere Namen schöner.

Millie: Skrollan bedeutet Trollkind und ist aus der Serie von Astrind Lindgren von der ich großer Fan bin, daher komme ich darauf... :)

Gast

Hallo,

Linnea:1 superschön,mit Maria als Zweitnamen:3

Louise:4 wennschon dann mit e hinten

Heidi:3 ein bißchen altmodisch, erinnert an Heidi Klum

Alouisa:3 passt hier nicht so hin

Skrollan:6 kannte den Namen nicht, klingt wie ein Troll und man denkt es wäre ein Junge (meine Meinung)

Jan:2 sehr schön,leicht zu schreiben aber kurz

Louis:1 wunderbar

Aloys:4 wenn dann Alois

Jarin:4 klingt wie Karin

Jaron:2 schön

Aaron:4 mich stören die zwei Aa‘s

Lennon:5 klingt für mich komisch, dann schon eher Lennart,Levi,Lennox etc.

Wie schon gesagt das ist alles meine Meinung und ich will damit nicht beleidigen oder verletzen.

Millie

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Je häufiger man Jan-Ino sagt, desto mehr wird es zu Janino - und das klingt wie eine Art verkappte männliche Form von Janina. Das würde ich auch einer Brigitte (Spontanbeispiel) zu Bedenken geben, aber weil du Janina heißt, fände ich es wirklich unpassend. Es wirkt dann, als ob du dich selbst auf Biegen und Brechen verwirklichen möchtest, und zwar auf eine negative Art. Es ist also nicht primär der Name an sich, sondern eher die extrem offensichtliche Ähnlichkeit zu deinem Vornamen.

Ich denke auch, dass es bei Louise schwieriger sein wird, die französische Aussprache durchzuboxen, weil sich die deutsche eben eingebürgert hat - da muss man es wahrscheinlich jedes Mal erklären, während einige Eloise auch auf Anhieb richtig hinkriegen.

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Hi, ja stimmt das geht wohl, aber irgendwie frag ich mich warum Ino dann nicht passt, das ist ja sehr ähnlich von den Buchstaben her wie Lio.. weiß auch nicht

ja bei manchen namen ist es klar, das stimmt, ich stelle es mir nur bei Louise etwsa schwierig vor, aber ich liebe diesen Namen

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Mir ist gerade noch eine Jan-Kombination über den Weg gelaufen, die sich m.E. auch mit Maria kombinieren lässt.
Jan-Lio Maria
Ich persönlich würde den Namen nicht vergeben, aber Lio ist eher außergewöhnlich - was du ja magst - aber es harmonisiert irgendwie trotzdem und ist nicht zu abgedreht.

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Ich kenne keine Eloise, aber wenn du keine Bedenken hast, deine Tochtern französisch Louise zu nennen, kannst du das bei Eloise genauso angehen.
Ich würde darauf achten, dass es zum Nachnamen passt - zu einem harten, 'urdeutschen' Nachnamen würde es albern wirken, aber bei einem eher weicheren Namen ist es sicher gut machbar. Das liegt aber mehr daran, dass der Name an sich melodisch ist, als daran, dass er französisch ist.
Es gibt ja inzwischen einige französische Namen, die sich eingebürgert haben: Estelle, Noelle, Jacqueline - da ist immer deutlich, dass das E am Ende nicht gesprochen wird. Bei Eloise müsste man es sicherlich den Lehrern zuerst erklären, aber ich denke nicht, dass es zu einem Problem wird, da der Name sich relativ gut in den deutschen Sprachraum einfügt.

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Ja stimmt jetzt hab ich ihn gefunden. hab ich noch nie gehört aber wenn man Eloiis spricht ist der Name nicht schlecht, aber wie lebt es sich damit in Deutschland?

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

Also beim französischen Eloise spricht man das E am Ende nicht mit. Bei Eloise finde ich auch den Anfang nicht so holprig wie bei Aloisa.

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Katha017@ echt das habe ich ja noch nie gehört, ergibt sinn wobei ich mir immernoch nicht so recht vorstellen kann dass das so richtig ist, wegen der 5 vornamen, ich weiß jetzt nicht ob dass bei Doppelnamen anderes ist, ich würde ja gerne mal seinen ausweß sehen :) ;)

Mona: JAARIN spricht man ihn aus also das i kurz, und das a so wie du meinen namen sprichst. Ja stimmt, die I und Y Endung ist immer n bisschen das Problem. Ich finde den Namen Eloise gar nicht, spricht man das e mit?

Gast

Linnea 1: mir gefällt der Name gut

Louise2:natürlich werden ersteinmal alle LouisE sagen, aber französisch gesprochen dinde ich den Namen auch schöner

Heidi 4: Süß, aber irgendwie altmodisch und Namen auf i klingen sehr kindlich

Alouisa 5: ich mag eigtl Namen, bei denen ein Bichstabe hinzukommt und das etwas ganz Neues ergibt, aber in diesem Fall gefällt es mir nicht. Das macht irgendwie den Klang kaputt. Das A setzt sich automatisch im Klang ab und man macht eine kleine Pause. Bei Amira oder Alisa ist das nicht der Fall. Wie wäre es also mit Alisa/ Alica? Oder wie wäre es mit Anne-Louise (französisch gesprochen, also Ann-Luiis)?

Skrollan 6: klingt männlich und dieses Skr am Anfang klingt wie ein Kratzen

Jan 3: geht auf jeden Fall, aber ich bin kein so Fan von einsilbigen Namen, da sie etwas klanglos wirken; als Doppelname evtl eher

Aloys 4: gleiches Problem wie bei Heidi, klingt einfach total altmodisch; dieses y sieht aus, als hätte man dann noch zwanghaft versucht aus dem alten Namen einen modernen zu machen; also bitte wenn dann Alois, sonst muss man auch andauernd die Schreibweise erklären

Jarin 3: ich weiß gerade nicht, ob man die Betonung auf den a oder dem i macht? Ungewöhnlich, aber sonst ganz gut; aber tatsächlich etwas mädchenhaft

Jaron 1: schöner Klang

Aaron 2: gut, auch wenn mich dieses doppelte a immer etwas stört (was aber nicht geändert werden sollte)

Lennon 4: würde ich englisch sprechen und das finde ich nie passend zu einem deutschen Nachnamen

Mitglied thea ist offline - zuletzt online am 03.02.21 um 20:53 Uhr
thea

Linnea 2
Louise 2
Heidi 5
Alouisa 5, sieht falsch aus. Wie wäre es mit Eloise?
Skrollan 4
Maria 1


Jan 3
Louis 2-3
Aloys 4
Jarin/ Jaron/Aaron 5/4/4
Lennon 4

Mitglied Katha017 ist offline - zuletzt online am 26.04.18 um 23:58 Uhr
Katha017

@Janina

Ja, es sind insgesamt neun Namen. Der Bekannte gehört einer etwas älteren Generation an, geht auf die 40 zu. Er ist Einzelkind und die ersten Zweinamen sind die von der Mutter ausgesucht worden (Doppelname), der dritte ist nach dem Vater und dann wurden noch die Name beider Opas, Uropas und die Paten zugefügt.

Jeder wollte/sollte halt in der Namesgebung des kleinen Stammhalters berücksichtigt werden.

Ich kenne das vermehrt das Söhne als Zweitname den Namen ihres Vaters erhalten, bei Müttern kenne ich das ehrlich gesagt nicht. Wenn wird da eher Name der Oma/Uroma/Patin etc. genommen. Aber machen kann man das schon, seh da jetzt kein Problem.

Mitglied Janina0309 ist offline - zuletzt online am 05.08.19 um 14:31 Uhr
Janina0309

Hallo, vielen Dank für die Antworten.

Konrad_Jirpeel, Ich hatte ja mal das Jan-Ino im Sinn, wo mir kurz darauf die Ähnlichkeit zu meinem Vornamen auffiel aber es ist ne außergewöhnliche Jan-Kombination

Jaron auf jeden Fall deutsch, ich finde Namen, die wie Justin, Jenny, Janine, Jeremy gesprochen werden F Ü R C H T E R L I C H. Ich will niemanden angreifen, aber für mich unvorstellbar, habe auch bei Jarin Angst vor Dschärin oder sowas. Und übrings danke schön vor allem für Alouise (Aloiis) das finde ich schöner als Louise, werde mich gleich erkundigen.
Katha017: Dankeschön für den Beitrag. Bist du sicher, dass derjenige 9 Vornamen hat? Hast du den Ausweiß gesehen? Es sind nämlich laut gesetz nicht mehr als 5 Vornamen erlaubt.

Ich frage wegen dem Kind nach sich selber nennen, weil es bei ner Bekannten so gemacht wurde, ihr 2 Name wie ihre Mutter... :)

Mitglied Kimster ist offline - zuletzt online am 17.12.19 um 20:40 Uhr
Kimster

Hi,

Linnea: 3
Naja, geht so. Ich muss jedes Mal an Lineal denken...irgendwie komisch.

Louise: 2
Also Louise an sich find ich klasse, aber die Aussprache, die ihr da wählt find ich total doof und sinnlos. Das wird nur zu Problemen und Missverständissen führen. Wenn man den Namen sieht, wird ihn zu 100% jeder falsch sprechen. Zudem klingt das genauso wie der Jungennamen Luis. Find ich echt nicht gut und braucht man wirklich nicht, einfach nur ganz normal Louise oder Louisa!

Heidi: 5
Ganz ehrlich: NEIN! Ich finde den Namen schon ziemlich gewagt, wegen dem Film/der Serie und Heidi Klum. Ich finde, dass der Name ein eher schlechtes Image hat. Ist schon sehr mädchenhaft und verspielt, kindlich, naiv.

Alouisa: 6
Das klingt total erfunden, warum denn ein A vor Louisa? Geht mir nicht in den Kopf rein. Außerdem erinnert das sofort an Aluminium vom Klang her.

Skrollan: 6
Ich wär mir total sicher, dass das ein Jungennamen ist. Käme nie drauf, dass er für Mädchen ist. Find auch so nichts schön dran, erinnert an Roller, Rollladen...

Jungen:

Jan: 2
Jan ist sehr schön, aber kein Doppelname! Auf keinen Fall! Das ist echt total Out und zerstört diesen tollen Namen. Zudem ist es mit Bindestrich dann einfach nur super nervig. Vergebt einfach einen Zweitnamen, der gut dazu passt, dann kann sich das Kind später selber aussuchen, ob es wirklich beide Namen möchte.

Louis: 1
Super toll, aber ich mag die Schreibweise Luis einfach viel lieber.

Aloys: 5
Also nicht mit dem y. Das wirkt echt too much. Alois ist ein so alter, bayrischer Name, da passt das y einfach überhaupt nicht rein.

Jarin/ Jaron/Aaron: 6/1/2
Jarin??? Kenn ich nicht, das wirkt auch sehr erfunden, ist gar nicht mein Fall. Jaron ist total schön dagegen, klasse Name. Aaron ist auch super.

Lennon: 4
Geht für mich in Richtung Kevinismus, wenn man einen deutschen Nachnamen hat. Passt einfach nicht. Lennart wäre super schön.

Gast

Hallo,

Linnea Maria und Skrollan Maria gefallen mir sehr gut.

Jan u. Aaron sind meine Favoriten bei den Jungs.

Alles Gute

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 01.03.21 um 15:03 Uhr
Konrad_Jirpeel

So, jetzt bin ich nicht mehr "undercover" - ich hab in der Zwischenzeit einen Account hier erstellt, dachte aber, dass ich in der ersten PE weiter als "Gast" schreibe...

Also, meine Bewertung:
Mädchen:
LINNEA: Ein hübscher Name. Hier im Forum zwar relativ beliebt, aber im „echten Leben“ kenne ich niemanden der so heißt. Melodisch – gefällt mir, gerade für ein Mädchen
LOUISE: Finde ich an sich hübsch. Probleme, die sich auftun können sind, dass sie „Luise“ gesprochen wird, oder rein vom Klang zunächst für einen Jungen gehalten wird. Ich denke allerdings, dass die Probleme schnell aus der Welt geschafft sind. Gerade bei der französischen Aussprache muss man aber darauf achten, dass es zum Nachnamen passt. Louise Eckenweiler klingt sch***, während Louise Ambrosius gut passt.
HEIDI: Heißt eher die Generation 50+. Ich verbinde es eher mit Heidi aus den Bergen oder meiner Nachbarin – die ich nicht sehr mag…
ALOUISA: Ich würde es Aloisa schreiben. Schöner fände ich allerdings die französische Form ALOÏSE (also Aloiis gesprochen, kann man sicher auch ohne Trema schreiben) oder ELOISE (auch franz. gesprochen). Alouisa finde ich gut, Aloise/Eloise wirklich schön – ist dann wieder die Frage mit dem Nachnamen. Auf jeden Fall selten, aber relativ leicht zu schreiben und zu lesen (alle Varianten).
SKROLLAN: Finde ich schlicht schrecklich, sehr hart und irgendwie nicht nach einem Namen klingen. Ich würde ja sagen: Wenn du unbedingt willst, nimm es als ZN, aber es passt zu keinem deiner anderen Vorschläge hier… Von diesem Namen rate ich dir wirklich ab.

Jungen:
JAN: Ich mag kurze Namen nicht so gerne. Als Doppelname gut machbar, wobei ich dann keine „Standardkombination“ wie Jan-Lukas, Jan-Philipp, Jan-Ole, Jan-Luca, etc. wählen würde.
LOUIS: Falsch machen kann man damit nichts, aber der Name haut mich auch nicht um.
ALOYS: Ich würde es ALOIS schreiben, das Y macht das Ganze komplizierter, dann folgt immer der Nachsatz: „mit Y…“ An sich schön. Mal etwas anderes als Louis/Luis, trotzdem nicht zu abgedreht und zu so ziemlich jedem Nachnamen passend.
JARIN: Gefällt mir nach wir vor gut. Klingt nach Namen, wirkt aber vllt. auf einige durch die in-Endung eher weiblich – ich denke aber nicht, dass es zu Briefen an Frau Jarin… führen wird, wie es bei einigen anderen männlichen Vornamen der Fall ist, dafür klingt es noch „Mann-genug“.
JARON: Sprichst du es deutsch aus? Dann finde ich es gut, recht selten, leicht zu schreiben. Könnte vom Lesen her allerdings schnell zu einem „Dschären“ werden. Von der englischen Aussprache würde ich dir abraten – das fände ich in Deutschland einfach unpassend – und neigt bei vielen Leuten zu Vorurteilen – aber Deutsch finde ich es gut.
AARON: Ich mag den Namen echt gerne. Zwar ist der Name bekannt, aber man kennt nicht so viele Menschen, die tatsächlich so heißen. Die Variante mit Doppel-A finde ich schöner, ist auch die geläufigere, was zu weniger Fehlern beim Schreiben führt.
LENNON: Finde ich echt nicht schön. Erinnert mich entweder an Lennox (und dazu habe ich leider echt keine schönen Assoziationen) oder an John. Für mich einfach irgendwie seltsam.

Müsste ich je einen Favoriten auswählen, wären das wohl Eloise und Aaron.

Ich persönlich bin ein Fan von zwei Vornamen. Drei finde ich immer zu viel, wobei zu einem Jan-Henry (kam mir spontan, würde ich nicht wählen) ein weiterer Namen noch passen würde.
Den eigenen Namen würde ich nicht wählen, es sei denn, es gibt eine Familientradition, dass seit 1812 das erstgeborene Kind den Namen Maria als ZN oder DN bekommt, dann finde ich es okay. Es wirkt sonst schnell, als ob die Eltern sich im Kind verwirklichen wollen und dass hat immer einen eher negativen Beigeschmack.

Wie fandest du eigentlich meinen Vorschlag von wegen Benoni oder Jan-Oni? – Ist sehr speziell, weiß ich selber:)

Mitglied Katha017 ist offline - zuletzt online am 26.04.18 um 23:58 Uhr
Katha017

Hallo

Zu den Mädchennamen:

Linnea mag ich. Die Kombi Linnea Maria klingt harmonisch. Linnea Maria Janina wäre mir persöhnlich mit der dreifachen A Endung zu viel.

Louise wäre mein Favorit passt auch super mit Maria/Janina zusammen.

Heidi, ist nicht so meins. Ich finde den Namen ziemlich altbacken und mir kommt sofort die Figur aus dem Kinderserie Heidi in den Sinn.

Alouisa klingt nett, Elouise/a fände ich persönlich schöner.

Skrollan, der Name gefällt mir garnicht.

Zu den Jungennamen:

Jan, pur finde ich den Namen etwas langweilig. Mit Zweitnamen wäre er machbar.

Aloys, geht so.

Jarin klingt sehr mädchenhaft. Jaron gefällt mir sehr gut, besser noch als Aaron.

Lennon ist mir so noch nicht untergekommen, ich weiß nicht für mich klingt er etwas merkwürdig.

Ich kenne jemanden mit 9 Vornamen, von daher sind drei Namen schon machbar. Vorallen wenn man wie bei Jan noch einen Zweitnamen wählt, der mit gesprochen wird und dann noch ein stummer Drittname dazu kommt (aus welchen Gründen auch immer, zum Gedenken an die Oma/Opa etc.).

Persönlich finde ich zwei Namen völlig ausreichend. Aber es kommt auch immer auf die Begründung an und auf die Kombination der Namen.

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Wie findet ihr die Namen?

Meine Freudinnen und ich reden oft über Namen.Wie findet ihr die Namen? Mädchen: Alexia Leonie Claire Elena...

?Emmanuel oder Immanuel?

Hallo, ich bins nochmal, Suse. Ich hatte bereits eine PE in der ich nach einem Namen für meinen zweiten Soh...