Namen für Geschichte

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 27.09.20 um 17:13 Uhr
Konrad_Jirpeel

Hey zusammen,

ich schreibe gerade eine Geschichte, die in Island spielt, dafür brauche ich noch einige Namen.
Der Mann in der Geschichte heißt Rúben, er ist mit der Ylja verheiratet. Eine Tochter heißt Sigrún, ein Sohn Bjarni.
Jetzt brauche ich noch Namen für einen Sohn und eine Tochter.

Bei dem Junge schwankt meine Wahl zwischen
Jóvin
Fjólar
Bei...
Júrek
Kjartan
… bin ich mir unschlüssig.

Bei den Mädchen gib’s noch eine größere Liste:
Fjóla
Ingilín
Maríkó
Ólafína
Ólavía
Ólína
Rikka
Tirsa
Tóta - vllt. als Spitzname, entweder zusammenhangslos oder für einen Name, der auf –ta endet, den ich mir dann noch überlegen würde.

Yljas ganze Familie ist Isländisch, Rúbens Mutter ist Deutsche, sein Vater Brasilianer, jedoch mit einer deutschen Mutter, sodass auch der brasilianische Teil seiner Familie deutsch spricht. Der Name sollte schon isländisch klingen, aber auch für Deutsche aussprechbar sein. Und die Namen sollten natürlich irgendwie zusammenpassen.

Bitte nicht mit Noten bewerten, sondern einfach kurz euren Eindruck schildern und ggf. in eine Reihenfolge sortieren (muss aber nicht).

Vielen Dank:)

Ergänzung :
Okay, wirklichen Andrang gibt's hier ja nicht.
Bei dem Jungen habe ich mich für Jóvin entschieden, bei dem Mädchen bin ich mir noch unsicher:
Fjóla
Tirsa
Ólafína
Was sagt ihr?

Antworten

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 27.09.20 um 17:13 Uhr
Konrad_Jirpeel

Die Charaktere sind noch nicht so stark ausgeprägt, es sind Kinder. Eigentlich geht es hauptsächlich um den Vater:)
Über die Kinder kann ich eher allgemein sprechen. Sie sind fröhlich, höflich. Sie wachsen in einem kleinen Ort im Osten von Island auf und sind auch als sie Erwachsen sind noch davon überzeugt, dass der Berg hinter dem Haus ein Troll ist - Rúben hat aufgehört, dagegen anzureden;) Sie sind naturverbunden und haben (im Gegensatz zum Vater, der die halbe Welt bereist hat) keine Sehnsucht nach der weiten Welt, sondern sind - obwohl sie auch offen sind und später in Reykjavík studieren - mit Island und ihrem Ort zufrieden.

Gast

Hey,
Ich kenne nur isländische Pferdenamen ;-), deswegen hab ich erstmal nix dazu gesagt.
Jóvin klingt aber ganz schön, ist bestimmt auch für deutsche Ohren nicht zu exotisch.

Bei den Mädchen würde ich mich vom Klang her für Fjóla entscheiden, aber ich kenne die Charaktere dazu nicht, vielleicht entscheidest du auch danach?

Liebe Grüße Zippi

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 27.09.20 um 17:13 Uhr
Konrad_Jirpeel

Es wäre ja in Island, da klingt es natürlich etwas anderes. Ich würde es auch eher als Spitzname verwenden. Tot heißt "Knirps".
Was sagst du zu Fjóla und Ólafína?

Gast

Nimm Tirsa.
Tota nee das Kind wird gemobbt. Wie ein Eltern-Muskel-Wettbewerb. "Mein Kind ist tota"... lies es mal laut :D

Konrad_Jirpeel hat den Eingangstext dieser Plauderecke ergänzt. Zum Text

Mitglied Madelinchen ist offline - zuletzt online am 12.04.18 um 09:14 Uhr
Madelinchen

Hallo Konrad,
Fjola für ein Mädchen finde ich spitze oder die Form Fjolar für einen Jungen!
Fjalar mag ich hingegen nicht. Erinnert eher an einen Pferdenamen, Falada fällt mir da vom Klang her gleich in den Sinn (Märchen: die Gänsemagd, Name des Pferdes).
Fjolar als Jungenname ist aber echt toll.
Ansonsten gefällt mir noch Jovin. Jovin und Fjola wäre eine schöne Kombi.
Bjarni hab ich total ins Herz geschlossen. Dadurch, dass ich den Namen Benjamin und Björn schon immer schön fand, toppt Bjarni aber alles :-)

Gute Ideen und erfolgreiche Kreativität fürs Schreiben wünsch ich dir!

Gast

Boah super Namen! Isländisch ist ja sowas von mein Geschmack, wie ich gerade gemerkt habe ;-)
Fjolar find ich für einen Jungen spitze!
Oder auch für ein Mädchen Fjola :-) Echt suuuuuper!!

Viel Erfolg für's Schreiben, möge es ein Bestseller werden ;-)

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 27.09.20 um 17:13 Uhr
Konrad_Jirpeel

Dann fallen Júrek und Maríkó wohl schon mal raus.
Viel weiter bin ich beim Jungenname dann noch nicht.
Was findet ihr denn für einen Jungen passender? Fjólar oder Fjalar?
Wie sieht es bei den anderen Mädchennamen aus?

Gast

Fjólar finde ich sehr schön! Ebenso Fjálar.
Kjartan gefällt mir auch sehr gut.
Júrek klingt auch für mich eher osteuropäisch.
Bei den Mädchen finde ich Tirsa und Ingilín am schönsten.
Maríkó klingt für mich ungarisch.

Mitglied Konrad_Jirpeel ist offline - zuletzt online am 27.09.20 um 17:13 Uhr
Konrad_Jirpeel

Danke schon mal für die Antwort:)

Aus dem gleichen Grund habe ich bei Júrek gezögert.
Bei dem Mädchen bin ich mir nach wie vor unsicher.

P.S.: Konrad_Jirpeel ist nur der Benutzername hier, nicht mein echter:)

Gast

Hallo Konrad Jirpeel!

Klingt spannend difus, deine Geschichte!
Ich kenne mich mit isländischen Namen jetzt nicht so aus (bin deswegen bei der Aussprache teilweise auch nicht ganz sicher), aber ich finde für den Sohn Jóvin sehr schön, Júrek dagegen klingt in meinen Ohren eher russisch / polnisch. Kjartan ist glaube ich für viele Deutsche schwer auszusprechen...
Für das Mädchen würde ich Ólafína bevorzugen (klingt für mich richtig schön isländisch!) oder vielleicht Fjóla.

Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen :)
Viele Grüße von
Ano-Teleia

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Luana

Hallo ihr, moechte vielleicht jemand Plaudern? Ich heisse Luana und habe eine kleine Tochter,Giuliana.Sie m...

Elaine ist da!

Hallo zusammen! Mein Mann und ich hatten Anfang Februar eine Plauderecke (Titel: Elaine oder Elaina?) eröff...

ANNABELL ???

Hallo ihr Lieben, Ich bin Anja (28) und in der 38ssw. Es wird ein kleines Mädchen. Gestern bin ich in der S...

Der absolute Lieblingsname

Hallo, mich würde mal interessieren, welcher Name euer Lieblingsname ist. Bitte nur einen einzigen nennen!...