eigene Wohnung

Mitglied Amalia2016 ist offline - zuletzt online am 29.04.16 um 04:53 Uhr
Amalia2016

Hallo :)

Also ich bin 17 und habe im Oktober letztes Jahr meine Ausbildung zur Altenpflegerin angefangen. Ich bin dann (ungeplant) im Februar schwanger geworden... Habe mir das zwar anders vorgestellt und wollte meine Ausbildung machen eine Wohnung und alles aber nun ist es so und ich freue mich auf mein Kind. (Bin mit dem Vater auch schon über 3 Jahre glücklich zusammen) :)
Als ich es meiner PDL erzählt habe, hab ich natürlich ein Beschäftigungsverbot bekommen weil es einfach zu gefährlich für das baby ist, in der Pflege weiter zu arbeiten.

So und nun zum “problem“, ich wohne noch bei meiner Mama, die Wohnung allerdings ist definitiv zu klein wir haben 3 Zimmer und ich habe noch 2 Geschwister einen 13 Jährigen Bruder und eine 3 Jährige Schwester... Die beiden teilen sich das große Zimmer und ich bin im kleinen. Und ich meine wirklich klein... 15qm.. Ihr könnt euch vorstellen da passt grade so mein bett rein.

Also meine Frage ist wenn ich zum Arbeitsamt gehe und denen das alles schildere, würden die mir dann eventuell eine Wohnung bezahlen ? Oder wie ist das ? Weil keine bekannte von uns hat damals die selbe situation gehabt sie musste dann zum Amt und dort einen Antrag stellen ob sie zu Hause ausziehen darf und die haben sich dann die Wohnung angeschaut und geprüft ob es wirklich nicht geht und haben ihr dann die Wohnung bezahlt. Allerdings erinnert sie sich auch nicht mehr so genau wie das war...


Weiß jemand wie das geht oder ist jemand auch in so einer Situation..? Hoffe ihr könnt mir helfen..

Antworten

Gast

So ich nochmal.
Reg dich nicht auf, es ist nicht böse gemeint.
Aber ich war damals mit meiner Freundin am nächsten Tag gleich beim Arzt und dann in der Apotheke um die Pille danach zu holen.
Deshalb hättest du was unternehmen sollen. Mit Baby musst du die Ausbildung abbrechen oder ein Jahr Pause machen.
Ein Säugling braucht seine Mama.
Wenn du Pech hast, kannst du wegen dem Jahr Pause nicht mehr in dem Betrieb deine Ausbildung weitermachen. Und es ist schwer, wieder eine Arbeit zu finden, wenn du ein Jahr zuhause warst. Deshalb nenne ich es unverantwortlich.
Bei mir und meiner ex wäre es damals halbwegs gegangen, da sie im Gegensatz zu mir schon volljährig war.
Du hast ja nichtmal ein sorgerecht für dein Baby, das Sorgerecht kriegt deine Mutter.

Stell am besten antrag auf sozialwohnung, oder geh in betreutes wohnen für mütter mit kindern.
Vllt meldest du dich auch einfach jetzt auf ne normale Wohnung an.
Du darfst dem Vermieter auch verschweigen, das du schwanger bist.
Du hast aber auf jeden Fall wenn du schon in der neuen Wohnung bist und dann erst das Kind bekommst, Anspruch auf staatliche Gelder.
Bei der Diakonie gibt es auch beratungsstellen.

Und wie gesagt, es ist nicht böse gemeint. Ich darf ja der Meinung sein, dass ein Baby NACH der Ausbildung besser ist.
Allerdings trotzdem Respekt an dich, dass du es bekommen willst!
Viel Glück. :)

Gast

Hallo Amalia:

Die Diskussion darüber, WARUM du schwanger bist, macht hier echt keinen Sinn. Fakt ist, du möchtest ausziehen und zwar in eine eigene Wohnung.

Da Recht (Familienrecht, Sozialrecht, Wohnrecht) immer ganz knifflig ist, rate ich dir, zu einer Schwangerschafts-Beratungsstelle zu gehen. PRO Familia (staatlich) CARITAS (katholisch), Diakonie (evangelisch) nur z. B. Die beraten dich, welche rechtlichen Möglichkeiten du hast, wohin du dich wenden kannst und was dir (euch) rechtlich zusteht. Du musst (nach meiner Erfahrung) auch nicht religiös sein, um das in Anspruch zu nehmen.

Ich bin damals auch in der Ausbildung (im Studium) schwanger geworden. Mir ging es damals um eine Überbrückung bis das Kind da wäre, da mir dann Erziehungsgeld zustand. Meine Eltern waren sauer, den Studi-Job musste ich aufgeben. Das Sozialamt hat mir geraten, das Studium abzubrechen (!!!echt!!!), da ich sonst keine Sozialhilfe bekommen könnte. Ich bin damals aus Verzweiflung zur Diakonie gegangen, und die haben mir ganz lieb geholfen. Einfach so, 2000 DM. Damit konnte ich das Nötigste kaufen und die Miete zahlen bis zur Geburt. Habe dann übrigens das Studium abgeschlossen und arbeite seither. Das schaffst du auch mit deiner Arbeit. Du musst nur ein Jahr überbrücken! Viel Kraft und Erfolg!

Mitglied Amalia2016 ist offline - zuletzt online am 29.04.16 um 04:53 Uhr
Amalia2016

Also hier war leider nur eine sinnvolle Antwort dabei ... schade ehrlich gesagt und ,,Laskus'' was soll denn bitte heißen ich finde es unverantwortlich nicht zu verhüten ?! Du schreibst doch selbst das deine Freundin zu dumm war die Pille zu nehmen oder ;) und von einem Kleinen Kind wie Dir muss ich mir etwas echt nicht anhören aber das lernst du noch. Kein Mensch hat gesagt das ich das Kind nicht wollte oder ? Dumme kommentare kannst du dir sparen.

Gast

Ehrlich gesagt, finde ich es unverantwortlich, wenn man schon 3 Jahre zusammen ist, nicht an Verhütung zu denken.
Denn bevor du 18 bist, hat deine Mutter noch das Sorgerecht für das Baby.
Aber ehrlich gesagt war ich nicht besser dran als du. Meine Ex Freundin hatte man die Pille vergessen und wir waren ziemlich aufgeregt, aber bei uns war der Schwangerschaftstest dann Gott sei dank negativ... Ich war 16 und nicht mit der Schule fertig, sie war 19 und hat FSJ gemacht (wollte nach dem abi nicht sofort an die uni)
Für mich wäre es ein größeres Problem gewesen als für sie.
Wir hatten Glück, denn hätte ich ein Kind mit meiner ex, wäre das Kind bestimmt auch unglücklich.


Also warum versuchst du nicht mit deinem Freund zusammen zu ziehen? Oder ist der auch nicht 18?
Wenn er 18 ist und neun job hat und du hast ja dein Ausbildung age hält, dann geht das locker.
Schwangere müssen glaub ich trotzdem bezahlt werden und kündigen kann man dich nicht.
Ich bin jetzt 17 und fange am ersten August 2016 meine Ausbildung an.
Dafür ziehe ich in eine andere Stadt um, in eine WG.
Miete geht von meinem Gehalt ab :")
Wenn du umziehst, bleib in dem Ort, wo du Ausbildung machst.
Deine Mutter muss sowieso den Vertrag mit unterschreiben.

Ich weiss nicht, welches Gehalt man bei Altenpfleger bekommt. Aber du hast in deinem Job allgemein weniger Verdienst als ich.
Ob es bei dir für ne kleine miete reicht, weiss ich nicht.
Wenn das Geld nicht reicht, kannst du ja auch in so eine Einrichtung für Mütter mit Kindern gehen.
Hat ne bekannte von mir gemacht.



PS: sei mal nicht so arrogant und Beschwer dich über die größe deines Zimmers. Mein Zimmer ist kleiner als deins (habe nur 12,8 m²) und das Zimmer von meiner Mutter ist auch beknackt geschnitten. In meinem Zimmer steht übrigens ein Bett, ein Schreibtisch, ein Regal, ein Kleiderschrank und ein Sitzkissen. Soviel zum Thema, bei 15m² würde nur ein Bett passen.
Du hast einfach hohe Ansprüche.
Meine Ex wohnt jetzt in der einraumwohung mit 18 m² und als ich in den Ferien mal 3 Wochen am Stück bei ihr gewohnt habe, kam ich damit auch zurecht. Zu zweit. Da war ein Badezimmer in dieser 18m² Wohnung und eine kleine Küche.
Du hast einfach mega hohe Ansprüche.
Wenn du eine Sozialwohnung gestellt bekommen solltest, wird die zwar etwas größer sein, aber nicht viel.
Ich persönlich bevorzuge kleine wohnräume eh mehr, weil die immer gemütlicher und vollständiger wirken, wodurch man aufm Sofa oder Bett gleich die gemütliche Atmosphäre hat.

Rechne einfach nicht mit zu viel.
Sonst werden deine Erwartungen irgendwann enttäuscht werden.
Wenn du positiv überrascht wirst, ist es besser, als hinterher traurig zu sein.

Gast

Was ist den mit deinem Freund?
Könnt ihr nicht zusammen ziehen?

Das das Amt die Wohnung komplett zahlt ist unwahrscheinlich.

Ich bin selber in der Pflege und weiß das man die Ausbildung eigl bis 8 Wochen vor der Geburt weiter machen kann und 6 Wochen nach der Geburt wieder weiter machen kann. Man wird dann zwar ein halbes Jahr zurückgesetzt, behält aber das bestehende Arbeitsverhältnis.

Hast du gekündigt? Ansonsten bekommst du doch Krankengeld, welchen dann auch angerechnet wird.

Leider fehlen einige wichtige infos um eine genauere Prognose geben zu können aber so denke ich wird es nichts mit der Wohnung, zumal du erst 17 bis und deine Eltern bis zum 24 Lebensjahr für dich Unterhaltspflichtig sind.

LG und alles Gute
Maya

Mitglied Toffifee ist offline - zuletzt online am 28.04.16 um 07:51 Uhr
Toffifee

Hallo amalia
Herzlichen glückwunsch :) und toll das ihr euch für das kind entschieden habt :D
Ich bin auch nur etwaas älter als du und hab schon zwei kids :)
Hmm bei mir ist es halt glücklicherweise so das ich noch zuhause wohnen kann aber trotzdem mein eigenes reich habe und auch die zwillis haben ein eigenes... zwar kleines aber schönes zimmer! :)
Wie das mit dem amt ist weiss ich leider nicht... aber wie sieht es denn mit deinem freund aus? Könnte er etwas finanziell beisteuern? Oder vielleicht könnte deine mutter dir etwas unter die arme greifen?
Im allgemeinen wird es halt schwieriger wenn man auszieht... dann hast du halt alle verantwortung alleine oder mit deinem freund zusammen... will er dann mit dir zusammen ziehen?
Und wie sieht es dann überhaupt mit deiner ausbildung aus? Willst du die dann abbrechen? Sorry für die vielen fragen... ich weiss ist bestimmt gerade eine schwierige zeit!
Ich wünsch dir ganz viel kraft und dass das klappt mit dem amt! Oder ihr eine andere lösung findet :)
Lg noée

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

helft mir

Ich bekomme mein 1.kind es wird ein junge nur ich bin mir noch nicht so mit dem namen sicher es soll ein do...

suche türkischen namen

Hallo suche dringend türkische mädchennamen mit einer schönen bedeutung.über vorschläge würd ich mich freuen