Was haltet ihr von japanischen Namen?

Mitglied Mela-Akashi ist offline - zuletzt online am 11.05.15 um 18:53 Uhr
Mela-Akashi

Ehm, hi^^
Ich und meine Verlobte haben vor ein paar Wochen erfahren dass sie Drillinge erwartet (ich weiß nicht, ob mich das freuen soll oder nicht). Seit dem streiten wir uns permanent um die Wahl der Babynamen (und der Wandfarbe des Kinderzimmers), denn ich habe japanische Wurzeln, weshalb sie den Kindern japanische Namen geben will. Ich hab jedoch Angst, dass man sie dann mobben oder ausschließen wird.
Meine Verlobte will aber auf jeden Fall eines der Kinder nach meiner Mutter benennen (falls es Mädchen werden), weil sie es dieser versprochen hat. Der Name meiner Mutter war Assuna (wir Asna ausgeprochen) und bedeutet soviel wie Pflanze der Zukunft. Ich finde den Namen persönlich sehr schön, genau wir Ahiko oder Rin, weil ich mit solchen Namen aufgewachsen bin, aber ich habe Angst, dass solche Namen auf Deutsche eher komisch wirken.

Was haltet ihr von Namen wir Kaneki, Asahi und Junpei (für Jungs) oder Assuna, Bara und Rinku (für Mädchen)? Glaubt ihr dass es eine gute idee wäre den Kindern solche Namen zu geben, vorallem da sie ja auch einen Japnischen Nachnamen haben werden, oder sollte man ihnen eher namen wie Elisa und Jenny geben?

Antworten

Mitglied Tyranha ist offline - zuletzt online am 20.09.15 um 18:35 Uhr
Tyranha

Also ich finde japanische Namen eigentlich ganz schön und wenn du auch selber aus Japan stammst dann sehe ich da auch überhaupt kein Problem also ich würde die Namen an eurer Stelle vergeben

Mitglied Kimster ist offline - zuletzt online am 17.12.19 um 20:40 Uhr
Kimster

Hi,

also ich würde von dem japanischen Vornamen abraten. Das klingt für deutsche Ohren schon recht seltsam und ihr wohnt immerhin in Deutschland und sprecht ja auch deutsch. Ich würde wenn dann einen japanischen Zweitnamen vergeben. Als Erstname muss es ja nicht gleich sowas wie Ludwig, Xaver oder so sein, sondern eher etwas Internationales. Da gibts ja genug Namen, die in überall bekannt sind. Das passt auch auf jeden Fall zu asiatisch aussehenden Kindern.

Mitglied Tizian ist offline - zuletzt online am 08.07.15 um 20:29 Uhr
Tizian

Ich persönlich würde einen japanischen Namen wählen und als Zweitnamen einen "westlichen Namen".
Ich würde jedoch japanische Namen wählen, die man auch in Deutschland so schreibt wie man spricht und eher schlicht sind. Eher so etwas wie Mai oder Yoshi. :-))

Mitglied Perry ist offline - zuletzt online am 15.11.15 um 12:54 Uhr
Perry

Hi, ich finde ihr solltet auf jeden Fall japanische Namen wählen wenn ihr einen japanischen Nachnamen habt und die Namen sind überwiegend wirklich sehr schön und haben tolle Bedeutungen. Hier noch ein paar Vorschläge:
Mädchen
Akina (mein absoluter Lieblingsname aus Japan!!!)
Yuma
Keiko

Jungen
Kenji
Shinji
Iwo
Viel Erfolg bei der Namenssuche und alles Gute mit den drei Kleinen :)

Gast

Ich persönlich finde die meisten japanischen Namen sehr schön und ich glaube nicht, das man wegen solcher Namen gemobt wird. Zu außergewöhnlich klingende würde ich, wie Jasmiin schon erwähnt hat, nicht wählen.
Von den Jungsnamen gefallen mir Kaneki und Asahi,Junpei nicht so. Die Mädchennamen sind alle sehr schön.

Weitere Ideen (ich bin mir auch nicht sicher, ob sie alle wirklich japanisch sind)

Jungs:
-Ryo/Ryu
-Taiyo
-Keiyuu
-Yurai
-Naoki
-Kaien
-Yoru


Mädchen:
-Yuna/Juna
-Yuki
-Ayana
-Mai/May
-Lin
-Yuina
-Linya

LG und alles Gute!

Mitglied Jasmiin ist offline - zuletzt online am 08.07.18 um 18:02 Uhr
Jasmiin

Hallo mela

Ich finde es nicht schlimm wenn eure Kinder japanische Namen geben würdet. Würde aber keine nehmen die "zu" ungewohnt sind.
Von den Mädchennamen finde ich Assuna sehr hübsch, Bara finde ich auch noch schön,
Ist Ahiko ein jungsname?? Wenn ja finde ich den für einen jungen auch recht hübsch.
Rinku würde ich nicht nehmen..weil es sehr männlich klingt.

Für jungs finde ich ...

Kari
Yurai
Kiyoshi
Pico
Riku
Miko

Hübsch

Für Mädchen. ..

Yume
Akira
Emi
Maru
Miyabi
Yuna

Nori

Alles Gute
Lg jasmiin

Ps: Ich bon mir jetzt aber nicht ganz sicher ob die namen alle japanisch sind...aber vielleicht gefallen sie euch ja :))

Gast

Hi,

ich denke nicht, dass eure Kids gemobbt oder ausgegrenzt werden, nur weil sie keine deutschen Vornamen á la Emilia oder Alexander haben. Solang man aus den Namen kein peinliches o. sexistisches deutsches Wort machen kann (davon gibt es ja genug), sehe ich da kein Problem.

Es könnte lediglich gefragt werden, wie die Namen ausgesprochen werden. Aber das zähle ich persönlich nicht unter Mobbing.

Wenn ihr euch aber gar nicht einigen könnt, gebt euren Kindern doch einfach 2 Vornamen (1 japanischen & 1 deutschen). Da können sie sich später selbst aussuchen, mit welchem sie sich rufen lassen wollen.

Wünsche euch auf jeden Fall viel Spass mit euren Kids. :-)

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Wir bekommen Zuwachs!

Guten Abend, liebe Forumnutzer! Ich brauche Eure Hilfe! Im Sommer erwarte ich mein fünftes Kind, alles ste...

Martha & ???

Hallo ihr lieben, Ich erwarte Ende November Zwillinge, zwei Mädchen. Mein Mann hat mir den Namen Martha vo...