Noa als Name für einen Jungen - wie findet ihr das?

Mitglied Kathy ist offline - zuletzt online am 25.05.18 um 18:21 Uhr
Kathy

Hallo,

eine Freundin hat ihren Sohn doch tatsächlich "Noa" (ohne H!") genannt. Als ich und meine anderen Freundinnen das hörten, waren wir ziemlich irritiert. Wegen der Endung "a" sieht es meiner Meinung nach total nach einem reinen Mädchennamen aus, gilt auch laut Wikipedia als reiner Mädchenname.

Findet ihr die Namenswahl auch so komisch oder würdet ihr mit Noa durchaus auch einen Jungen assoziieren?

Ergänzung :
Kennt ihr in eurem persönlichen Umfeld einen Jungen, der NOA ohne H am Ende heißt?

Ergänzung :
Was mich auch wundert: dieser Noa, den ich kenne, hat gar keinen Zweitnamen. Wie ist das möglich? Ist es nicht grundsätzlich so, dass man für einen Namen wie Noa einen Zweitnamen benötigt, damit das Geschlecht auf dem Papier klar erkennbar ist?

Antworten

Gast

Ich kenne eine Noa als Mädchen und einen Noah als Jungen, finde aber die Schreibweise mit 'h' sieht einfach nicht so schön aus. Ich find Noa für einen Jungen durchaus schön fände aber einen eindeutig "männlichen" Zweitnamen als angebracht.
Aber jeder wie er will 😊

Gast

Obwohl mir der Vorname Noa / Noah nicht wirklich gefällt, finde ich ihn absolut betrachtet passend für beide Geschlechter.

Ob für Mädchen oder für Jungen, finde ich die Geschlechter-Kampf-Kommentare nicht zeitgemäß, langweilig und unkreativ.

Abgesehen davon: Nicht der Name an sich zählt, sondern der wahre Mensch dahinter.

Also seid offen(er), aufgeschlossen(er) und modern(er).

Mitglied FloundViki ist offline - zuletzt online am 09.08.16 um 09:13 Uhr
FloundViki

Noa ist für Leute die nicht richtig lesen und schreiben können einfach die einfachere Wahl.

Gast

@Kath_Rina
Da muss ich am Kommentar unter mir recht geben. Habe auch noch nie gehört das man Noah Noach ausspricht. Ob jetzt Noa oder Noah geschrieben beides wird gleich ausgesprochen.

Kathy hat den Eingangstext dieser Plauderecke ergänzt. Zum Text

Gast

@Katha_Rina
Das mag ja vielleicht in Israel so sein, aber hier in Deutschland habe ich noch niemals jemanden getroffen der "Noah" Noach ausspricht.

Dennoch ist für mich "Noa" eindeutig ein weiblichen und "Noah" eindeutig ein männlicher Vorname.
Leute, die die Namen anders verwenden müssen nur wieder ihre Individualität auf dem Rücken ihrer Kinder ausleben.

Mitglied Katha_Rina ist offline - zuletzt online am 21.12.17 um 19:00 Uhr
Katha_Rina

@ Kimster: Es wird eben NICHT gleich gesprochen. Die weibliche Form Noa wird so gesprochen, wie sie geschrieben wird. Die männliche Form Noah wird NOACH gesprochen. Habe ich aber schon unten geschrieben.

Liebe Grüße

Gast

Ein schöner Name aber wenn ich den Name Noa(h) höre kommt mir als erster Gedanke ein Junge in den Sinn. Würde es alerdings mit h schreiben am Schluss also Noah und nicht Noa. Noa für ein Mädchen auch sehr schön.

Gast

Hallo :-)

Für mich ist NOA/NOAH ein eindeutig männlicher Name :-)
Egal, ob mit oder ohne h, der Klang ist ja gleich... Noa als Mädchenname fände ich furchtbar!!!! Ich KANN mich beim besten Willen NIEMALS damit anfreunden, dass das ein Mädchenname sein soll, auch wenn das a "weiblich" aussieht. Für mich ändert das am Namen absolut gar nichts... Der Klang ist eben ein männlicher Name und damit basta :-)
Noa als Mädchen finde ich absolut daneben und einfach nur höchst komisch, befremdlich und seltsam.

Von daher kann ich deine liebe Freundin sehr, sehr gut verstehen. Sie fand es halt ohne h am Ende vom Schriftbild her schöner :-)
Kompromiss: dann ist es eben ein Unisex Name, also wie zB. Kim etc. für beide Geschlechter..

Der Klang ist aber einfach männlich.. Wenn du nur Noa hören würdest (ohne das Schriftbild zu kennen), was würdest du erwarten, wer kommt: Mädel oder Bubi ;-)
Genau, einen Jungen.

Für ein Mädel einfach total daneben und unpassend. Jeder erwartet bei einem Noa einen Jungen/Mann.

Ich kann auch noch eine Episode erzählen... Hab in einer WG einen neuen Mitbewohner bekommen... Alle anderen Mitbewohner erwarteten ein Mädel... und waren total erstaunt und baff, als sich die angemeldete Person Macaulay plötzlich als Mann entpuppte :D
Der Name klingt eben einfach auf das erste Hören hin eindeutig weiblich!!! Man erwartet eine Frau.
Macaulay ist auch "eindeutig" männlich und offiziell kein Mädchenname. Das weiß man aber NUR, WENN man auch im Internet auf Namensseiten nachforscht ;-)
Für einen "normal Sterblichen" klingts eben nach Frau/Mädel ;-)
Und nicht anders.
Man erwartet einfach nichts anderes hinter dem Namen :-)

Genau dasselbe mit Noa.... rein klanglich erwartet man schlicht und einfach einen Mann/Jungen.

Ich würde Noa als Mädchennamen äußerstenfalls NUR als stummen Namen vergeben, wenn's unbedingt sein muss :-)

Da sieht man wieder, die Empfindungen sind verschieden. Das hat eben auch damit zu tun, ob man eine Noa oder einen Noa kennt.
Ich kenne nur männliche Noahs, daher ist auch Noa für mich eindeutig männlich.

Mitglied Kimster ist offline - zuletzt online am 17.12.19 um 20:40 Uhr
Kimster

Ich finde Noa(h) grundsätzlich keinen schönen Jungennamen, weil der einfach total weiblich klingt. Ist gar nicht mein Fall. Ob mit oder ohne h find ich jetzt ziemlich egal, weil gesprochen wird es gleich.

Gast

Ich würde Noa/Noah beim ersten Hören generell immer mit einem Jungen assoziieren, obwohl ich sowohl Mädchen und Jungen mit dem Namen kenne.
Für mich ist trotzdem Noa die weibliche Version.

Lg

Gast

Das Problem mit den (biblischen) Jungen auf -a ist ja, dass bei den meisten anderen Namen durch Anhängen eines -a ein Mädchenname geschaffen wird. Das ist aber bei Jungen auf a nicht möglich, was diese oft zu Unisexnamen macht.
Im Fall von Noa(h) hat es sich jedoch durchgesetzt die verschiedenen Geschlexhter unterschiedlich zu schreiben, was man auch beibehalten sollte. Noa empfinde ich, wie auch Elia, als weiblich.
Abgesehen davon hat natürlich auch Katha_Rina vollkommen recht mit ihrer, mir bis dato unbekannten Erläuterung.
Ich kenne auch keinen Noa, habe aber schon gehört, dass es welche geben soll. Ich kannte außerdem mal eine Noah.
Liebe Grüße Felicitas

Mitglied Kathy ist offline - zuletzt online am 25.05.18 um 18:21 Uhr
Kathy

Danke, Katha_Rina! Dann stehe ich ja nicht alleine da mit meiner Sichtweise ;) "Unüberlegt" ist wohl das richtige Wort.

Gast

Hallo Kathy,

ich kenne einige Jungen namens NoaH und ein Mädel mit dem Namen Noa.

Gast

Für mich ist Noa nach dieser Schreibweise ein Mädchenname und So Noah ein Jungenname.

Gast

@ Katha_Rina

so seh' ich das auch!

Kathy hat den Eingangstext dieser Plauderecke ergänzt. Zum Text

Mitglied Katha_Rina ist offline - zuletzt online am 21.12.17 um 19:00 Uhr
Katha_Rina

Klare Antwort: NEIN

NOA ist ein in dieser Schreibweise eindeutig weiblicher hebräischer Name und bedeutet Bewegung. Wird auch so gesprochen wie es geschrieben wird

NOAH bedeutet Ruhebriger und wird eigentlich "Noach" gesprochen (macht nur keiner)

Wenn ich das Schriftbild NOA sehe, assoziiere ich damit also eindeutig ein Mädchen und finde diese Namensgebung von daher ungünstig und ziemlich unüberlegt.

Liebe Grüße

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Spinnen

Hey, wie findet ihr diese Viecher? Habt ihr auch Ekel/Angst vor ihnen, sind sie euch egal oder findet ihr s...

5 4 3 2 1 UNsere TOP 5

Die Top 5 für den Namen unserer Tochter: Platz 5: Sofia Platz 4: Caterina Platz 3: Elenna Platz 2: Francesc...