Töchter verstehen sich nicht, was tun?

Gast

Hallo ihr lieben Mamis. Ich bin Anette und 2-fache Mama. Meine Tochter Lisann ist 14 Jahre alt, ihr Bruder Daniel ist schon 19 und wohnt nicht mehr zuhaus. Vor 5 Jahren habe ich meinen Mann verloren, die Kinder hat es sehr mitgenommen und besonders Lis hing an ihrem Vater, sie war die kleine Prinzessin. Ich habe meinen Mann sehr geliebt, aber er hätte auch gewollt das ich mich neu verliebe was vor 12 Monaten auch geschah.
Christian ist ebenfalls schon einmal verheiratet gewesen und hat 2 Kinder, Julia (14) und Dustin (6), ich versteh mich mit den beiden auch sehr gut und Christian versteht sich auch mit meinen beiden, das Problem ist nur, Lis und Julia können sich nicht ausstehen. Sie kennen sich aus der Schule und sind schon öfter aneinander geraten. Ich möchte nun mit Christian zusammen ziehen, aber wenn die Kinder sich nicht verstehen geht das einfach nicht. Christians Exfrau lebt in Polen, bei ihrer Familie und kann die Kinder dort auch nicht aufnehmen, was ich eigentlich auch nicht als Lösung angesehen hätte.

Meine Frage an euch, habt ihr Tipps wie wir die Kids vielleicht versöhnen können?! Es ist mir wirklich sehr wichtig!

Danke und mfG Anette, Christian und die Kids

Antworten

Gast

Sie müssen sich aneinander gewöhnen. Macht doch öfter mal was nur zu dritt. -Julia, Lisann und du. Und erkläre ihnen dass du sie beide liebst und der Christian auch.

Gast

Lisann hat glaube ich Angst ihre Mutter an Julia zu verlieren. Du bist ihre wichtigste Bezugsperson.

Sie hat ihren VAter verloren. Das ist zwar schon 5 Jahre her, aber manche brauchen eben länger um damit klar zu kommen.

Vielleicht hat auch Julia auch Angst ihren Vater an Lisann zu verlieren. Ihre Mutter lebt zwar in Polen und ist nicht tot, aber trotzdem ist sie nicht da. Ihr Vater ist ihre wichtigste Bezugsperson.

Das schlauste wäre vermutlich eine Familientherapie.
Du, Daniel, Lisann, Christian, Julia und Dustin.

Julia und Lisann müssen verstehen, dass sie weder ihren Vater noch ihre Mutter an die jeweils anderen Kinder verlieren werden.

Bei soetwas hilft vermutlich nur eine Therapie.

Gast

2 pupertierende Mädels, na viel Glück.

Gast

Am besten ihr sprecht mal alle miteinander und fragt nach, was bei beiden Mädchen vorgefallen ist. Vielleicht hat Julia Lisann geärgert, und damit angegeben, dass sie einen Papa hat Kisann aber nicht mehr. Sowas kommt vor, dann kann ich auch verstehen, wenn Julia Lisann überhaupt nicht leiden mag. Oder Lisann hat Angst auch noch ihre Mutter an Julia zu verlieren. Manchmal ist es auch nur sowas albernes, dass eine weiter körperlich entwickelt ist und sich der anderen unterlegen fühlt. Was nun genau zwischen beiden vorliegt, lässt sich nicht per Ferndiagnose stellen. Vielleicht würde deiner Tochter auch eine Therapie helfen, mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln und mit dem Verlust besser klar zu kommen. Am Anfang sollte das gemeinsame Gespräch stehen.

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Mit Senden Deines Beitrags erkennst Du unsere AGB an und erklärst Dich mit der Netiquette einverstanden.

Übersicht der erstellten Plauderecken im August 2014

Zeige alle 432 Plauderecken des Monats

Andere Plauderecken im Archiv

Spiel für werdende Mütter

Hallo lieber Plaudereckenbesucher, da ich im Sommer mein 1. Kind erwarte, suche ich jetzt auf diese Art und...

Passt das?

Guten Tag, ich(Catherine) bin nach meinem ersten Sohn Anthony, den wir alle nur Tony nennen, erneut schwang...