Wie läuft das mit den Doppelnamen?

Mitglied prettywonder ist offline - zuletzt online am 13.09.17 um 09:10 Uhr
prettywonder

Hallo ihr Lieben, ich frage mich, wie das so läuft mit den Doppelnamen. Wann erfahren die Kinder von ihrem ZN? Sollte man sie immer bei beiden Namen rufen? Kann ich auch als Mutter meine Kinder beim ZN nennen und überall anders werden sie mit dem EN gerufen? Klärt mich auf. Was sind eure Meinungen und Erfahrungen.

Liebste Grüße! :) ♡

Antworten

Gast

Ich habe erst vor kurzem ein Mädchen kennen gelernt (% Jahre alt), die mit dem ZN gerufen wurde und sich auch so vorgestellt hat.

Mitglied thea ist offline - zuletzt online Gestern um 23:21 Uhr
thea

Wenn man mehrere Namen besitzt, wie Theodor Franz Markus, um das Beispiel von little Simba aufzugreifen, spielt es keine Rolle, welcher davon der Rufname.

Die Reihenfolge entspricht nicht der Rangfolge. Zwar ist es üblich, dass der erste Name zugleich auch der Rufname ist, aber das ist kein festgeschriebenes Gesetz.

In der Schule könnte das Kind auch als Markus angemeldet werden, wenn das der gewählte Rufname Ist, Theodor und Franz wären in dem Fall stumm.

Gast

Sorry, sollte beide male ZN heißen 🙈

Gast

@ 15:56:
Ich denke, dass geht ab dem Schulalter los, wenn die Eltern vermeiden wollen, dass das Kind schief angeguckt wird, oder weil der EN sehr kompliziert ist. Verwirrend fände ich das schon. Vor allem, du sprichst ja von Kindern, also sind das wohl eher keine Menschen, die ihren ZN so.... finden, dass sie den Wechsel aus eigenem Antrieb vollzogen haben.
Schönen Tag noch

Gast

Hallo,
Little_Simba hat ja schon gut erklärt, was was ist. In der Grundschule hatten wir eine Anna-Katharina, die auch immer mit vollem Namen gerufen wurde. Jetzt kenne ich nur noch Menschen mit EN und ZN, da ist der ZN aber immer stumm. Zwei verschiedene Namen wirken oft seltsam und können zu Verwirrungen führen. Ich kenne eine Frau, sie kommt aus Vietnam und nennt sich in DE Daisy. Ihr wirklicher Rufname ist wirklich total abgefahren, klingt wie Naem-Yo oder so ähnlich... Wie haben wir gestaunt, ihre Familie sie so nennen zu hören.

Ich finde, man sollte sich auf einen gesprochenen Namen beschränken, ist einfacher so. Doppelnamen finde ich grenzwertig, eine Giovanna-Isabella sprengt halt den Rahmen der meisten Formulare. Also wenn DN, dann bitte mit mindestens einem kurzen Namen.
LG

Mitglied prettywonder ist offline - zuletzt online am 13.09.17 um 09:10 Uhr
prettywonder

Ich bevorzuge auch Namen ohne Bindestriche und habe 'mal gehört, dass manche von ihrer Familie zb beim ZN gerufen werden und von den Freunden beim EN. Ich fragte mich nur dann, wie die Kinder das aufnehmen bzw. ab wann man dies so machen sollte und wann das Verwirrend ist.
Danke euch schonmal LG :)

Mitglied Katha_Rina ist offline - zuletzt online am 16.09.17 um 23:59 Uhr
Katha_Rina

Meine Söhne haben alle vier einen Zweitnamen - dieser ist jedoch stumm. Gerufen werden sie bei ihren Erstnamen, also Philipp, David, Samuel und Oliver. Meine beiden Großen (8,5 und 6 Jahre alt) wissen von ihren ZN, der ganz Große kann ihn natürlich längst lesen und der zweite (gestern in die Schule gekommen, weiß auch, dass er existiert u.a. weil z.B. auf seiner Klassenliste beide Namen mit draufstehen). Die anderen beiden sind einfach noch zu klein dafür.
Ich persönlich mag keine Bindestrichnamen und habe davon immer Abstand genommen.

Liebe Grüße von Katharina mit Philipp Johannes (8,5), David Nicolas (6), Samuel Benedikt (2, bald 3) und Oliver Magnus (fast 1,5)

Mitglied little_Simba ist online
little_Simba

Also zu allererst, es gibt Doppelnamen wie Eva-Maria oder Anna-Lena, die werden immer vollständig angegeben. Und es gibt Erstnamen, Zweitnamen, Drittnamen usw. Da gibt es den Erstnamen bspw. Theodor und es gibt weitere Zunamen wie Theodor FRANZ MARKUS. Bei der anmeldung an der Schule wird dann nur Theodor angegeben im vergeleich zu Eva-Maria. Ich selbst habe einen doppelnamen und in zufrieden damit. Ich werde aber mit den zweiten Namen gerufen, im Beispiel Eva-Maria wäre das Maria. Das ist dann jedem selbst überlassen. Einen Theodor Franz Markus würde man aber im normalfall auch Theodor rufen. Franz und Markus wären stumm. Klar, man kann auch Franz sagen, oder Markus aber das wäre für alle beteiligten sehr verwirrend und ich würde es nicht empfehlen. Ich würde auch keine superlangen und komplizierten Doppelnamen wie Emilia-Anastacia empfehlen.

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Mit Senden Deines Beitrags erkennst Du unsere AGB an und erklärst Dich mit der Netiquette einverstanden.

Andere Plauderecken im Archiv

Zähneputzen im 1. Monat

HI, bin im ersten monat schwanger und muss mich manchmal beim Zähneputzen ergeben. geht es jemanden auch so?

Name für Kind Nummer 4

So... nachdem unsere erste Ecke mittlerweile schon ziemlich weit nach hinten gerutscht ist, hier eine Neue....

Was mögen junge Frauen?

Die Frage ist eher an junge Frauen zwischen 15 und 25 Jahren gerichtet! Was sollte ein Mann tun um euch glü...

Name für Sohn gesucht

Hey :-), Mein Name ist Valerie, mein Mann und ich bekommen im Januar unser 2. gemeinsames Kind. Ich habe au...