name nicht mehr zeitgemäß?

Mitglied maja ist offline - zuletzt online am 18.09.17 um 06:56 Uhr
maja

Hallo ihr,

ich werde nächstes jahr mama (werde alleinerziehend sein ...) und bekomme eine tochter! von kindheit an wollte ich eine tochter immer britta nennen. ich verbinde den namen mit wir kinder aus bullerbü, gute zeiten, freundschaften, zusammenhalt, späße. eine britta stelle ich mir frech und selbstbewusst vor. nun haben aber echt alle sehr ähnlich negativ reagiert, denen ich von meinem namenswunsch erzählt habe. der name wäre altmodisch, der klang nicht so hübsch, zu hart, da würde ich meinem kind keinen gefallen tun. reimwörter doof wie bitter, zwitter ...

ich wollte mal in die runde fragen und bitte um ehrliche kommentare! findet ihr den namen auch so unschön und altmodisch? bin jetzt total unsicher geworden :(

lg maja

Ergänzung :
Danke für eure ganzen antworten und vorschläge und das mutmachen! :-)
ich habe jetzt eine liste mit kombis die mir gefallen. wäre toll, wenn ihr bewerten würdet! Danke! :-)

Britta ...
Leona
Calinda
Melina
Milena
Olivia
Fiora
Valea
Talida

Ergänzung :
Danke für eure bewertungen! Ich habe es nochmal sacken lassen und zur Wahl stehen jetzt ...

Britta Leona
Britta Calinda
Britta Leandra (neu, vorschlag von ltitle Simba :-))

Welcher name gefällt euch am besten?

Antworten

Gast

Hi, also zuerst einmal: Lass dich nicht von solchen Kommentaren aufhalten! Ich bin vierfache Mama und habe bei der ersten Schwangerschaft jedem begeistert vom Namen meiner Tochter erzählt, dann habe ich auch negatives Feedback bekommen und war gekränkt und dachte, der Name wäre nicht hübsch. Dennoch habe ich meine Tochter dann so genannt. Bei der zweiten und dritten Schwangerschaft habe ich dann den Namen bewusst bei mir behalten und gesagt, dass ich diesen erst nach der Geburt verkünde um ihn mir nicht vermiesen zu lassen. Das waren tolle Entscheidungen!

Nimm einfach den Namen, der DIR gefällt :-) Viel Mut! Mir gefällt Britta Leona am besten :-)

GLG Susie mit Angelina Sarah (12), Victoria Inessa (8), Theo Joell (3) und Isabella Alina (12 Wochen)

Mitglied thea ist offline - zuletzt online Heute um 00:21 Uhr
thea

Britta Leandra ist hübsch, gleich danach kommt Britta Calinda

maja hat den Eingangstext dieser Plauderecke ergänzt. Zum Text

Gast

Hi,
Da warst du ja fleißig!
Ich bewerte mal:
Britta Leona: 1, Leona ist einfach schön, klangvoll und deutlich weicher als Britta, ohne prinzesschenhaft zu klingen, eine gute Ergänzung also
Britta Calinda: 1, die Namen harmonieren gut, obwohl sie wenig gemeinsam haben, klingt sehr feminin
Britta Melina: 3+, ich weiß nicht, hinter Melina steht keine Aussage, wenn du verstehst, das geht so unter zwischen allen Mellies, Linas, Lenas etc
Britta Milena: 2-, ähnliches Problem wie bei Melina
Britta Olivia:1-, Olivia klingt halt sehr nach Olive, aber sonst top
Britta Fiora: 2+, Fiora ist ebenfalls sehr hart vom Klang, erfüllt also nicht wirklich den Zweck, aber sehr schöner Name
Britta Valea: 3,erinnert mich an eine Mischung aus diversen Hautcremes
Britta Talida: 2-, nix besonderes, aber auch nicht verkehrt

LG

Mitglied thea ist offline - zuletzt online Heute um 00:21 Uhr
thea

Mir gefallen

Britta Calinda
Britta Melina
Britta Olivia

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online Gestern um 17:59 Uhr
little_Simba

Hey Maja
ich bewerte mal deine ZN ideen zu britta:

Britta ...
Leona 1 schön!
Calinda 2 ist klanglich eben sehr ähnlich von den Vokalen her, aber trotzdem hübsch!
Melina 1 schön!
Milena 1 ebenfalls!
Olivia 3 gefällt mir nicht ganz so gut... Ophelia vielleicht?
Fiora 1 sehr schön!
Valea 1 auch toll!
Talida 4 BritTA TAlida finde ich ungünstig.

Ideen:
Ilona
Marea
Aurelia
Emilia
Sabrina
Victoria
Lisandra
Lisanne
Liandra
Leandra
Rabea
Ribana
Ramona
Cäcilia
Veronika
Romina
Lianna
Paulina
Amelia
Amilia

maja hat den Eingangstext dieser Plauderecke ergänzt. Zum Text

Mitglied Mae ist offline - zuletzt online am 13.10.18 um 12:59 Uhr
Mae

Hallo Maja

Altmodisch? Heute sind ja alte Namen wie Emma, Emil etc. wieder voll im Trend. Ich rate dir, bleib bei deinem positiven Gefühl und lass dich nicht von anderen verunsichern. Es ist ein toller Vorname.
Alles Gute für dich und dein Kind.

LG

Gast

Also, als ZN zu Britta könnte ich mir vorstellen
Britta Dajana
Britta Jedida
Britta Valerie
Britta Elina
Britta Sunniva
Britta Matilda
Britta Leona
Britta Anisia
Britta Fiona
Britta Linnea
Britta Alwina
Britta Madeleine
Britta Lisanne
Britta Karima
Britta Jemima
Britta Johanna
Britta Afifa
Britta Marianna
Britta Victoria
Britta Magdalena
Britta Janine
Britta Saloma
Britta Chidima
Britta Katharina
Britta Calinda
Britta Alana
Britta Fabiana
Britta Laetitia
Britta Julika
Britta Penelope
Britta Mikaila
Britta Halima
Britta Christia
Britta Melina

Vielleicht ist ja was dabei :-)

Mitglied Kimster ist offline - zuletzt online Gestern um 23:22 Uhr
Kimster

Hi,

also ich finde Britta super! Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Name bald wieder öfter vorkommt, weil er alle Kriterien erfüllt, die gerade in Mode sind...er hat was Nordisches, ist kurz und knackig, hat einen doppelten Konsonanten, ist eindeutig...

Ich würde das Kind unbedingt so nennen, wenn du dir das schon immer so gedacht hast! Das ist ein echt toller Name, damit kann man wirklich nichts falsch machen! Ist jetzt was ganz anderes wie Hildegard oder so...der ist wirklich nicht mehr in Mode, aber Britta...das ist so ein Name, der sicher wieder in Mode kommt!

Gast

Ich würde ganz klar Britta nehmen! Es ist ein schöner und einfacher Name, nicht extravagant und leicht zu merken. Nimm ihn bevor du dir später vorwürfe machst wenn die Klassenkameraden ähnlich alte Namen haben und du dich nicht getraut hast. Wie schon erwähnt sind Marta, Frieda, Hilda, Luise, Charlotte, Jutta und co ja auch wieder am Start. Würde da eine Britta auffallen? Nein :-) Ich in Hebamme in einer großen Klinik und bekomme ja genau mit in welche richtung sich die Namen verändern. Es git haufenweile Sophie/Sophia, Mila, Mia aber auch immer mehr traditionelle Namen. Mathilda und Charlotte sind ja ganz vorne mit dabei zum Beispiel. Letzte Woche hatte ich eine kleine Jutta. Ohne ZN. Und eine Elisabeth Maria. Sonja und Tanja waren Zwillingsmädchen vor drei Wochen. Eine Petra-Maria hatte ich auch schon. Frederike und Benedikt kamen auch im August zur Welt. Ansonsten in diesen Jahr zwei Hermine, zwei Judith, zwei Mathilde, eine Marianne, eine Anneliese, eine Liselotte, eine Marlies, ein Gabriele, Heidemarie, Rosemarie... und Britta soll da auffallen? Diese Namen kommen alle wieder! Und zurecht! Es sind tolle Namen mit Geschichte die zu unserem Land gehören im Gegensatz zu Jacqueline, Jody, Jane und Co.

Gast

Ich weiß nicht, ob ein Zweitname was bringt, um die Härte zu nehmen, denn er wird meistens ja nicht benutzt. Der Erstname steht wirklich für sich solange es kein Doppelname ist. Vielleicht suchst du noch andere Mädchennamen und findest einen den du auch sehr gerne magst, wenn nicht dann nimm einfach Britta, aber sei dir bewusst, dass ein stiller Zweitname nicht allzu viel bringt.

Lg Katja

Gast

Hallo Maja,
mir gefallen folgende Kombinationen:

Britta Kathrina
Britta Linnea
Britta Mareile

Nochmals alles Gute

Mitglied thea ist offline - zuletzt online Heute um 00:21 Uhr
thea

Britta ist völlig okay und Namenmoden ändern sich ohnehin immer wieder. Ein weicher ZN oder EN wäre wirklich ein schöner Kompromiss mit dem gegenwärtigen Geschmack. Zu Britta passen

Britta Elena
Britta Elisa/Elisabeth
Britta Emily
Britta Emilia
Britta Helene
Britta Isabel
Britta Julia
Britta Livia
Britta Maj
Britta Maja
Britta Marlene
Britta Melina
Britta Paulina

Helen Britta
Isabella Britta
Lucy Britta
Malin Britta

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online Gestern um 17:59 Uhr
little_Simba

Hey Maya, die Gefahr das sein Kind seinen eigenen Namen nicht mag besteht immer, aber meist sind es nur Phasen die wieder vorei gehen.
Hier Vorschläge mit weichem ZN:
Britta Elisa
Britta Emilia
Britta Enola
Britta Laelia
Britta Mariana
Britta Louisa
Britta Isabella
Britta Paulina
Britta Olivia
Britta Maela
Britta Gabriella
Britta Daniela
Britta Danila/Danela
Britta Milia
Britta Selina
Britta Salomé
Britta Fiona
Britta Lenia
Britta Johanna
Britta Valeria
Britta Sabina
Britta Julia(na)
Britta Julina
Britta Milena
Britta Inola
Britta Laurina
Britta Liliana
Britta Susanna
Britta Lianna
Britta Josefina/e
Britta Jasmin

Mitglied maja ist offline - zuletzt online am 18.09.17 um 06:56 Uhr
maja

Ohje ... danke für eure antworten! Insgesamt ja gemischte urteile .. bin immer noch unsicher. vielleicht fände meine tochter den namen später ja auch schrecklich :(

einen zweitnamen könnte ich mir vorstellen. einen doppelnamen nicht. hättet ihr vielleicht vorschläge zu weicheren zweitnamen? marie ist mir zu häufig ... danke! maja

Gast

Hallo Maja,
Ich finde, du kannst diesen Namen durchaus vergeben. Klar, er ist ein bisschen hart, aber das ist doch kein Ko-Kriterium, wenn du Britta wirklich magst. Und Reimwörter gibt es zu soo vielen Namen... Mara Sahara, Lina Ballerina, Maya Papaya, Emma Dilemma usw. Mach dir darum keinen Kopf! Wenn man will, findet man zu jedem Namen eine Möglichkeit, ihn zu verhunzen.
Außerdem ist Britta mal was anderes als die hundertste Lena, Anna, Jana etc. Insbesondere mit einem melodischen ZN machst du da mit nichts verkehrt! Es gibt so viele Namen, mit denen man seinen Kindern etwas antun kann, Britta gehört definitiv nicht dazu. Willst du einen ZN? Oder eher nicht?
LG Zippi

Mitglied Ann ist offline - zuletzt online am 12.05.18 um 16:21 Uhr
Ann

Liebe Maja,
Ich kann mir gut vorstellen, wie schwierig die Entscheidung für dich ist.
Natürlich muss der Name nur dir gefallen. Wie unten schon geschrieben wurde, sind viele ältere Namen wieder modern, nur eben Britta nicht. Ich finde den Namen zwar nicht schön, aber vergebbar. Als Zweitname fände ich ihn zu einem melodischen Erstnamen und deiner persönlichen Assoziation perfekt!
Liebe Grüße

Gast

Ich heiße Britta und konnte meinen Namen ehrlich gesagt noch nie leiden :( Ich fand den Klang auch immer zu hart und irgendwie schwierig auszusprechen, hätte mir immer einen weichen fließenden Namen gewünscht ...
Die Bedeutung "die Erhabene" finde ich auch nicht so prall.

Ich bin jetzt Anfang 30 und musste mir schon im Studium anhören, der Name sei ein "oller Tantenname"! Und als Lehrerin bekomme ich mit, dass der Name für Kinder heutzutage fremd und teilweise schwierig auszusprechen ist.

Ich würde deiner Tochter auf jeden Fall einen klangvollen Zweitnamen geben, der wenigstens einen weichen Silbenanfang mit l, m oder n oder vielleicht noch v/w hat!

Gast

Wie wäre es mit
Britta-Marie?
Dann hättest du deine freche Britta und aber Marie nochals Ausweichmöglichkeit für deine Tochter. Außerdem nimmt Marie etwas die "härte" aus Britta mit dem r und doppel t. Klingt auch doppelt schön, die Britta-Marie :-)

Gast

Hallo und Glückwunsch zur Schwangerschaft,

Britta - find' ick jut...

Es können nicht alle Schayenn oder Schanaia heißen 😉!
Außerdem ist's ganz alleine deine Entscheidung...


Alles Gute

Gast

Ich muss sagen, der Name ist auch nicht gerade mein Favorit, aber es gibt sicher schlimmeres und es ist ja auch wichtig, dass er dir gefällt und früher oder später gewöhnt sich jeder an seinen Namen. Aber vielleicht wäre er als Zweitnamen eine Alternative und du könntest sie dann Britta rufen, aber sie könnte es sich unter ihren Freunden quasi aussuchen ob sie lieber nach ihrem erstnamen gerufen werden würde oder eben Britta.

Lg und Alles Gute
Karla

Mitglied little_Simba ist offline - zuletzt online Gestern um 17:59 Uhr
little_Simba

Hallo Maja,
also ich finde den Namen Britta vollkommen in Ordung, Brita klingt einen Ticken heller und somit nicht nach bitter. Wäre Brita vielleicht eine Idee?
Oder Brigitta? Ich persönlich find den Namen Martha/Marta auch sehr hart vom Klang her und der ist wieder richtig beliebt geworden. Ich glaube eine Britta ist eine willkommene Abwechselung zwischen alle den weichen Mia, Mila, Lina und Co. Außerdem ist Mathilda auch wieder zum Modenamen geworden. Britta finde ich da nicht viel anders. Die alten Namen kommen eh alle nach und nach wieder, trau dich ruhig und erfüll dir deinen Wusch! Die Bekannten und Verwandte werden sich sobald die Kleine da ist automatisch in das Kind und seinen Namen verlieben! Ich würde dir empfehlen die Entscheidung allein für dich zu treffen und erst nach der Geburt das "Namensgeheimnis" zu lüften. So wirst du nicht beeinflusst.
LG und nur Mut!

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Andere Plauderecken im Archiv

Marin oder A-/Mael?

Welchen findet ihr besser? Und hättet ihr Vorschläge in diesem Stil für den Zweitnamen? Danke und LG, Luisa

Entschieden!

Wir werden unsere Drillinge Paulina, Carlotta und Amalia nennen.

Zwillinge???

Hallo, ich wollte mal fragen wie hoch meine Chance ist Zwillinge zu bekommen wenn: - Mein Opa ein Zwilling ...