Kinder vegetarisch ernähren?

Gast

Guten Abend :)
Mein Name ist Ilse, ich bin 33 Jahre alt und seit etwas mehr als einem Jahr Mutter einer kleinen Tochter, Mia-Lauren. (Nur kurz zum Namen, gedacht war zwar, dass wir beide Namen nennen, dies tun wir auch oft, aber da es in der KiTa noch 2 weitere Mia's gibt, haben wir uns auf Lauren als 1. Rufnamen geeignet.)

Sowohl mein Mann als auch ich ernähren uns seit langem vegetarisch, essen also kein Fleisch und keinen Fisch.
Mia-Lauren hat bis jetzt auch kein Fleisch und Fisch gegessen.
Nun kommt sie aber in ein Alter, in dem man ihr unterwegs mal ein Wiener in die Hand drückt oder ähnliches.
Und mein Mann und ich eigentlich der Meinung sind, dass unsere Tochter ab einem gewissen Alter das selbst entscheiden sollte, ihr aber bis dahin nichts enthalten möchten.

Ich weiß, nicht jedermann wird dazu eine Meinung haben, aber was meint ihr dazu?
Wie steht ihr dazu, dass Kindern von klein auf weder Fleisch noch Fisch angeboten wird? Go oder No-Go?
Wir haben nämlich schon von vielen Leuten gehört, wie ungerecht das wäre, wenn wir unsere Tochter vegetarisch ernähren würden und ihr damit vieles vorenthalten...

Ich würde mich sehr über Antworten freuen :)
Viele Grüße, Ilse mit Mia-Lauren (1)

Antworten

Gast

Ist es dir echt egal, dass Tiere qualvoll für deinen 5-Minütigen Genuss sterben müssen? Man kann auch ohne Fleisch eine ausgewogene Ernährung haben!

Gast

Aber Herr Frodo!

Gast

So saftig süß auf den Tisch kommt heut ein Fisch, so saftig süß. Hobbitse essen garstiges Gemüse und garstige Bratkartoffeln. Gollum Gollum.

Gast

PS: Die Bezeichnung "Fleischfresser" war als Antwort auf den Kommentar von "hehe" gemünzt.

Gast

@hehe:
1) Der Mensch frisst nicht, er isst.
2)Es ist nicht gesagt, dass man ohne den Genuss von Fleisch länger lebt.
3)Selbst wenn dem so wäre: Dann habe ich meine Zeit wenigstens genossen.

Gast

@Vegetarierin: Ein weiterer Grund, dieses vegetarische Zeugs bleiben zu lassen. Das Leben ist zu kurz, um aus der Ernährung eine Wissenschaft zu machen und wer Vollzeit arbeitet, kann sich nicht stundenlang damit beschäftigen, was er/sie auf den Tisch bringt.

Gast

ACHTUNG: Wenn man sich längere Zeit (ein Jahr reicht schon) vegetarisch ernährt hat und dann auf einmal Fleisch isst, verträgt der Körper das nicht so gut. Ich weiss das aus eigener Erfahrung, habe nach einem knappen Jahr als Vegetarierin aus Versehen ein kleines bisschen Fleisch gegessen (hatte nicht gesehen, dass im Auflauf Schinkenwürfel waren). Mir ist danach unglaublich schlecht geworden. Also ist da eigentlich nichts mit "erstmal veggie und später entscheidet das Kind selbst". Ausser natürlich, ihr wollt es eurem Kind für immer vermiesen.

Gast

Da bin ich aber froh, dass ich als Kind Fleisch und Fisch auf den Tisch bekommen habe und nicht nur dieses Grünzeug. Über die Weihnachtsfeiertage gibt es wieder leckeres Geflügel. Gemüse gibt es dazu auch - als Beilage.

Gast

Wir essen auch kein Fleisch, allerdings Fisch schon. Unser Kleiner bekommt alles, worauf er Lust hat. Ich kaufe ihm auch seine geliebte Leberwurst und Wiener mag er sowieso. In der Kita gibt es ja auch Fleisch, da wird nicht extra für Vegetarier gekocht, ebenso bei Kindergeburtstagen. Er soll allein entscheiden, was er essen möchte.

Gast

Ihr habt sie doch jetzt schon ein Jahr Vegetarisch ernährt wieso solltet ihr dann jt auf einmal damit anfangen ihr Fleisch zu geben nur weil die anderen Kinder auch Fleisch essen. Ich würde sie weiter hin vegetarisch erziehen und wenn sie etwas größer ist fragen ob sie Fleisch essen möchte und sie es evtl. wenn sie das möchte mal probieren lassen und wenn sie zu dieser Ernährung umsteigen möchte das auch respektieren. Das mit den anderen Leuten die ihr vielleicht mal was in die Hand drücken find ich doof aber wie willst du das den verhindern?

Gast

Finde es in Ordnung wenn sie in der Kita essen kann was sie möchte. Zu hause kann sie ja vegetarisch essen. Generell finde ich vegetarisch nicht für Kinder geeignet. Aber wenn ihr euch die Mühe macht und alle fehlenden Stoffe ausgleicht und das Kind Hülsenfrüchte mag dann okay.

Gast

Gollum... wer kommt auf soetwas :P

Gast

GOLLUM! OMFG

Gast

Smeagol hasst garstiges Gemüse und garstige Bratkartoffeln. So saftig süß auf den Tisch kommt heut ein Fisch. Gollum Gollum.

Gast

Sie ist bestimmt ganz verrückt auf Gemüseschnitzel, Apfelburger und Tofurostbraten. Im Ernst: So etwas sollte jeder selbst entscheiden. Wenn Ihr sie zu Hause weiter vegetarisch bekocht, ist dass sicher in Ordnung. Wenn aber deswegen mal der Hausfrieden gefährdet sein sollte, könnt ihr immer noch eine zusätzliche Pfanne auf den Herd stellen und Euer Tochter ein Schnitzel brutzeln oder sie selbst brutzeln lassen. Wenn Ihr im Restaurant Essen geht, könnt Ihr es Eurer Tochter überlassen, was sie bestellt. Ein guter Fisch kann z.Bsp. nicht nur sehr lecker, sondern auch gesund sein.

Gast

Schau Dir mal die Sundance-Family an. Die ernähren sich und ihre 5 Kinder vegan und sind zudem noch Rohkostler, heisst, es wird nichts gekocht. Sie haben echt tolle Rezepte
So gibt es bei denen sogar Lasagne, Ravioli und Burger, nur halt anders gemacht. Die haben echt gute Tricks und Kniffe auf Lager und die Kids sind glücklich und kerngesund.

Ihr macht das genau richtig. Jeder soll sein Kind so erziehen / ernähren wie er es für richtig hält. :)

Ich finde es nicht ungerecht ein Kind vegetarisch zu ernähren. Genauso könntet Ihr sagen, es ist doch ungerecht, ein Kind mit Fleisch aus Massentierhaltung, vollgestopft mit Antibiotika und wer weiss was noch, zu ernähren, bevor es sich überhaupt dagegen wehren kann.

LG Tina

Gast

Finde ich voll OK, solange man dem Kind kein Fleisch/Fisch verbietet. Also zuhause kein Fleisch/Fisch aber bei Freunden irgendwann darf es das doch essen, wenn es möchte.
Selbst vegan finde ich okay, wenn man weiß wie es geht.

Gast

Hallo Ilse,
"ungerecht" finde ich es nicht. Wenn ihr sie von klein auf vegetarisch ernährt kennt sie andere Sachen wahrscheinlich gar nicht und würde es dann sicher auch nicht als ungerecht empfinden. Aber natürlich wird sie, spätestens wenn sie in den Kiga kommt, sehen das die anderen Kinder anders essen und will das dann auch probieren. Auch wenn sie dann auf Geburtstagsfeiern eingeladen wird und z.B. gegrillt wird, will sie bestimmt auch mal probieren. Ich würde sie selbst entscheiden lassen. Ihr könnt ihr Zuhause vegetarisches zu essen geben, aber außerhalb darf sie selbst entscheiden. Eine Freundin von mir isst nur vegan, sie hat vier Kinder (10,7,5,2). Sie hat die Kinder, als sie in den Kiga kamen, selbst entscheiden lassen. Der älteste isst "normal ", die 7 jährige Tochter hat alles mal probiert und möchte vegan essen (die kleine kennt sich sogar schon richtig aus!) und die beiden kleinen essen alles durcheinander. Ich finde es gut das sie die Kinder entscheiden lässt, wie sie essen wollen.

LG Tanja und Maxim mit Florian (7), Jonas (4) & Mia (2)

Gast

Seine Kinder vegetarisch zu ernähren, finde ich vollkommen in Ordnung, nur vegan finde ich etwas arg übertieben, das den Kindern "aufzuzwängen." Und wie ihr geschrieben habt, eine Wiener auf die Hand geht ja in Ordnung, aber ihr könnt ja beibehalten, dass es zu Hause kein Fleisch gibt.
Alles Gute, Lauren ist übrigens ein sehr toller Name! :)

Gast

Sollte natürlich "geeinigt" heißen am Ende des 1. Abschnittes ;)

Antwort schreiben

Hallo Gast! Dein Kommentar wird erst nach erfolgter Freischaltung sichtbar sein. Melde Dich an oder werde neues Mitglied der Community, um live kommentieren zu können.

Mit Senden Deines Beitrags erkennst Du unsere AGB an und erklärst Dich mit der Netiquette einverstanden.

Übersicht der erstellten Plauderecken im Dezember 2014

Zeige alle 386 Plauderecken des Monats

Andere Plauderecken im Archiv

eure Meinung?

Hallo zusammen!wie findet ihr den Namen Vanja?außergewöhnlich aber ich finde ihn ganz schön..

Lieblingsname

Was ist euer Lieblingsname für Mädchen und Jungs? Meine: Mädchen: Hannah Junge: Noah LG, Carla

Lux?

Was haltet ihr von dem weiblichen Vornamen Lux?